Kongress-Preis 2010

Erste Ausschreibung 2010 - Rückblick auf die Veranstaltung 2010

Tagungs- und Kongressstadt Potsdam: Die Preisträger des ersten Potsdamer Kongress-Preises wurden am 16. November ausgezeichnet. In der Kategorie Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen konnte das Studentenfilmfestival sehsüchte die Jury überzeugen. Unter den Einzelveranstaltungen setzte sich die 5. Generalkonferenz des European Consortium for Political Research (ECPR) gegen die Konkurrenz durch. Und bei den Innovativen und/oder außergewöhnlichen Veranstaltungen gab es gleich zwei Preisträger: die Tagung Criminal Justice Responses to Sexual Assault: An International and Interdisciplinary Perspective on the Attrition Problem und die internationale Tagung From Past to Future: Grassmann’s Work in Context. Grassmann Bicentennial Conference (1809-1877).

»Fotogalerie I (13 MB)«' »Fotogalerie II (10MB)«»Pressemitteilungen« •1• •2• •3•»Nominierungsbegründung« »Alle Kongresse«

Potsdam ist die Stadt mit der vermutlich höchsten Wissenschaftlerdichte in ganz Deutschland. Die Stadt mit den meisten Tagungen und Kongressen ist sie noch nicht. Die Positionierung von Potsdam als WissenschaftsStadt ist aber eng mit einer regen Kongress- und Tagungstätigkeit verbunden. Der im Jahr 2010 erstmals ausgelobte Potsdamer Kongress-Preis drückt deshalb die Wertschätzung der Landeshauptstadt Potsdam gegenüber den Organisatorinnen und Organisatoren von Tagungen und Kongressen aus: Der Potsdamer Kongress-Preis würdigt Veranstalterinnen und Veranstalter aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft und Kultur, die sich bei der Durchführung von Tagungen und Kongressen in Potsdam als Botschafterinnen und Botschafter der Landeshauptstadt Potsdam verdient gemacht haben.

Initiatoren des Potsdamer Kongress-Preises sind die elf Hotels der ERFA-Gruppe Potsdam und der Verein proWissen, in Kooperation mit der Landeshauptstadt Potsdam, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Brandenburg e.V. (DEHOGA), dem Potsdam Research Network pearls und dem PTS – Potsdam Convention & Group Travel Office.

Der Potsdamer Kongress-Preis wird in folgenden Kategorien vergeben:

  • Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen (ERFA-Gruppe)
  • Einzelveranstaltungen (DEHOGA)
  • Innovative und/oder außergewöhnliche Veranstaltungen (Landeshauptstadt Potsdam)

Der Preis ist mit 1.000,- € pro Kategorie dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten die Summe in vollem Umfang. Werden Teams ausgezeichnet, so erhalten diese gemeinsam das Preisgeld.

Unter dem folgenden Link können die Ausschreibungsbedingungen und der Bewerbungsbogen herunter geladen werden: http://prowissen-potsdam.de/kongress-preis

Termine für die Verleihung 2010

Bewerbungszeitraum (Zeitpunkt des Kongresses): 1. Juli 2009 bis 30. Juni 2010
Bewerbungsfrist: 1. Juni 2010 bis 31. August 2010
Jurysitzung: Ende September 2010
Verleihung des Potsdamer Kongress-Preises und Neuberufenenempfang des Oberbürgermeisters:

Dienstag, 16. November 2010, 19 Uhr
NH Hotel Voltaire Potsdam
Friedrich-Ebert-Strasse 88
14467 Potsdam

Einlass nur für geladene Gäste nach Voranmeldung!

Unterstützt wird die Verleihung des ersten Potsdamer Kongress-Preises von:

»Rotkäppchen« »Deutscher Tonkünstlerverband (Brandenburg)« »Zound´z Unlimited« Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Medienpartner ist: »Antenne Brandenburg «

Formulare:

»Ausschreibung (PDF)«

»Bewerbungsbogen (PDF)«

QR-Code - URL