Nominierungen 6. Potsdamer Kongresspreis

Kategorie: Regelmäßige Veranstaltung
Preis der ERFA-Gruppe der Potsdamer Premiumhotels

10th Sino-German Frontiers of Sciences Symposium
Alexander von Humboldt-Stiftung

Ziel des “Sino-German Frontiers of Science Symposiums” war es, 52 herausragende Vertreterinnen und Vertreter des wissenschaftlichen Nachwuchses aus China und Deutschland zusammenzubringen. Das ist auf dem im Rahmen einer Reihe stattfindenden Symposium in vorbildlicher Weise gelungen. Forscherinnen und Forscher aus den unterschiedlichsten Disziplinen sind hier miteinander ins Gespräch gekommen, um den internationalen Austausch weiter zu fördern. Zudem konnte die Konferenz in den Kriterien Qualitätsmanagement und Evaluation sowie bei der Berücksichtigung von Gleichstellung überzeugen. Ein spannender und innovativer Ansatz für ein Tagungskonzept.

Potsdamer Netzwerkstatt 2016 – Urbane Komplexität – Emotionen
Universität Potsdam, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Geographie / UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam

Urbane Komplexität entsteht zu einem guten Teil durch offene und versteckte Emotionen. Gefühle dynamisieren die Stadtentwicklung. Die Potsdamer Netzwerkwerkstadt widmete sich dem Thema Emotionen in der Stadt und lud dazu Wissenschaftler und Praktiker aus den unterschiedlichsten Einsatzbereichen in Städten zu einer gemeinsamen Auseinandersetzung mit dem Thema ein. Überzeugen konnte die Konferenz nicht nur mit einem hochaktuellen, innovativen Thema, sondern auch durch ein abwechslungsreiches Netzwerkstattdesign, das einen offenen und kreativen Dialog zwischen Praktikern und Theoretikern ermöglichte und in dem für konkrete Probleme in der Praxis im Rahmen der Konferenz Lösungsansätze entwickelt wurden. Das Qualitätsmanagement wurde durch Feedbackrunden zum Ende der Veranstaltung gesichert.

5. Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit
Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH

Herausragende Vertreterinnen und Vertreter aus Sicherheitsbehörden des Bundes, der deutschen Industrie, der Politik und von Spitzenverbänden diskutieren den Stand der Cybersicherheitslage. Dabei werden Erkenntnisse aus der IT-Forschung, den Politikwissenschaften, Studien internationaler Beziehungen und Medienwissenschaften in dem Programm berücksichtigt. Die Konferenz überzeugte durch die hohe Aktualität des Themas, renommierte Teilnehmer, den interdisziplinären Ansatz, eine besondere Imagewirkung für Potsdam und eine starke überregionale Presseresonanz. Zudem trägt die Plattform mit dazu bei, Potsdam im Verbund mit Berlin als Digital Hub weiter zu profilieren.


Kategorie: Einzelveranstaltung
Preis des DEHOGA Brandenburg e.V.

XI. International Conference on Permafrost
Alfred-Wegener-Institut, Helmhotz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung / UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam

Die arktischen Permafrostgebiete gehören zu jenen Regionen der Welt, in denen die Folgen des Klimawandels am deutlichsten zu spüren sind. Alle vier Jahre widmen sich internationale Experten im Rahmen einer großen Konferenz Themen rund um die Permafrostforschung. Den Organisatoren ist es gelungen, diese Konferenz erstmals nach Deutschland zu holen. Die Tagung konnte die Jury in allen Bewertungskriterien überzeugen. Die über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 31 Ländern konnten sich davon überzeugen, dass Potsdam nicht nur ein zentraler Ort für Wissenschaft ist, sondern darüber hinaus eine Stadt mit hoher Attraktivität für Bewohner und Touristen erleben. Die Tagung wurde vorab mit einem Konferenz-Trailer beworben, in dessen Mittelpunkt Potsdam stand.

51. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Universität Potsdam / Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Mathematik

Die Bewerbung mit einem auf den ersten Blick trocken wirkenden Titel konnte die Jury durch die hohe gesellschaftliche Relevanz des Themas, ein innovatives und ansprechend gestaltetes Tagungsprogramm, einem ausgezeichneten Qualitätsmanagement und einem umfangreichen Rahmenprogramm mit regionaler Verankerung überzeugen. Das Kriterium der Gleichstellung wurde geradezu vorbildlich berücksichtigt. Die Tagung, die jedes Jahr in einer anderen deutschen Stadt durchgeführt wird, wurde gezielt nach Potsdam geholt, da die Mathematikdidaktik an der einzigen Lehrerbildungsinstitution in Brandenburg inzwischen einen ausgezeichneten Ruf hat.

17. Internationale Konferenz der Retinalproteine
Humboldt-Universität zu Berlin

Retinalproteine gehören zur größten Gruppe der Photorezeptoren. Die Konferenz, die sich mit der Weiterentwicklung neuer und schon bekannter Retinalproteine beschäftigte, ist wissenschaftlich an einem hochbrisanten und aktuellen Thema dran. Den Teilnehmern bot sie ein umfangreiches und gut aufbereitetes Programm, das dem internationalen Teilnehmerkreis gerecht wurde. Zwar wurde der Forschungsraum in Potsdam nicht aktiv mit einbezogen, gleichwohl erlebten die Teilnehmenden den Standort durch ein ambitioniertes Rahmenprogramm.


Kategorie: Außergewöhnliche Veranstaltung
Preis der Landeshauptstadt Potsdam

Potsdamer Netzwerkstatt 2016 – Urbane Komplexität / Emotionen:
Universität Potsdam, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Geographie / UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam

Urbane Komplexität entsteht zu einem guten Teil durch offene und versteckte Emotionen. Gefühle dynamisieren die Stadtentwicklung. Die Potsdamer Netzwerkwerkstadt widmete sich dem Thema Emotionen in der Stadt und lud dazu Wissenschaftler und Praktiker aus den unterschiedlichsten Einsatzbereichen in Städten zu einer gemeinsamen Auseinandersetzung mit dem Thema ein. Überzeugen konnte die Konferenz nicht nur mit einem hochaktuellen, innovativen Thema, sondern auch durch ein abwechslungsreiches Netzwerkstattdesign, das einen offenen und kreativen Dialog zwischen Praktikern und Theoretikern ermöglichte und in dem für konkrete Probleme in der Praxis im Rahmen der Konferenz Lösungsansätze entwickelt wurden. Das Qualitätsmanagement wurde durch Feedbackrunden zum Ende der Veranstaltung gesichert.

media.think.tank.2016:
BigData.BigMovies. – How Algorithms transform the Film & TV Industry

Erich Pommer Institut und Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Kernthema der zweitägigen internationalen Konferenz war der Einsatz von Daten und Algorithmen in der Entwicklung, Produktion und Verwertung von Film- und Fernsehinhalten. Einem Science Day, an dem es v.a. um die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse ging, folgte ein Industry Day, der ganz im Zeichen von Anwendungsbeispielen aus der Praxis stand. Die Tagung überzeugte durch ihren innovativen Ansatz in der Themenwahl, da ein vergleichbarer Informationstransfer zu diesem Thema zwischen Wissenschaftlern und Vertreterinnen und Vertretern aus der Praxis erstmals stattgefunden hat, bis hin zur Ausgestaltung der Konferenz mit einem Tag in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin und zwei Tagen in Potsdam.

NECS 2016 – European Network for Cinema and Media Studies
Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften

Die internationale NECS-Konferenz findet im Jahresrhythmus mit dem Ziel statt, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Film- und Medienwissenschaften zu Austausch und Diskussion zusammen zu bringen. Die NECS gehört zu den renommiertesten internationalen Veranstaltungen für Film- und Medienwissenschaften und wird immer in einer anderen europäischen Stadt durchgeführt, in der Regel von einer Universität. Dem ZeM ist es als überuniversitäre Organisation, zu der drei Potsdamer Hochschulen gehören, gelungen, die NECS zu ihrem 10jährigen Jubiläum nach Potsdam zu holen. Die Veranstaltung passt ausgezeichnet zum Medienstandort Babelsberg und überzeugte u.a. durch den hohen Anteil aus internationalen Gästen. Potsdam steht somit als Austragungsort in einer Reihe mit Paris und Amsterdam.

QR-Code - URL