Die verbotene Stadt

16. Nov. 2017 - 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

HIS-WIS Historische Seiten der Wissenschaft

Zur Geschichte des sowjetischen Geheimdienststandortes „Militärstädtchen Nr. 7“ in Potsdam: Das „Militärstädtchen Nr. 7“ gehörte als Deutschlandzentrale der Militärspionageabwehr neben dem Hauptquartier des Komitees für Staatssicherheit (KGB) in Berlin-Karlshorst zu den wichtigsten Geheimdienststandorten außerhalb der Sowjetunion, an der Nahtstelle zu Westeuropa. Neueste Forschungsergebnisse geben Einblicke in die von 1945 bis 1991 dort residierende Behörde, deren Struktur, nachrichtendienstliche Aufgaben und Arbeitsweise, zeigen aber auch eine Alltagsgeschichte als Leben im Schatten der Mauer, diesseits und jenseits entlang einer Grenze, mit der sich der sowjetische Geheimdienst jahrzehntelang von der deutschen Zivilbevölkerung abschottete.
Dr. Ines Reich, Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

WIS|4. OG, Raum Süring
Eintritt: frei

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL

SITE-URL
scan to page