Einreichung und Bewerbung

Die Bewertung erfolgt auf der Grundlage eines eingereichten Bewerbungsformulars. Das Bewerbungsformular kann unter dem folgenden Link herunter geladen werden:

PDF icon PKP 18 Bewerbungsformular

Berechtigt zum Einreichen sind alle Veranstalterinnen und Veranstalter von Tagungen und Kongressen, welche vom 1. Juli 2017 bis zum 31. Dezember 2018 (Bewertungszeitraum) durchgeführt wurden. Die Bewerbungsunterlagen sind in neunfacher Ausfertigung oder elektronisch an den Verein proWissen Potsdam e.V. innerhalb des Bewerbungszeitraums vom
1. August 2018 bis zum 31. Dezember 2018 einzusenden: pkp@prowissen-potsdam.de.

Nur vollständig abgegebene Unterlagen werden berücksichtigt.

Bewerben können sich Einzelpersonen oder Teams, die eine Tagung oder einen Kongress durchgeführt haben. Ausgeschlossen von der Bewerbung sind Kongressagenturen und Betreiber von Veranstaltungseinrichtungen.

Diese können aber Veranstalter zur Bewerbung empfehlen.

Auswahlverfahren

Die achtköpfige Jury setzt sich unter dem Vorsitz des Vereins proWissen Potsdam e.V. aus Vertretern der Kooperationspartner, der AG Wissenschaftskommunikation sowie einem Medienpartner alljährlich neu zusammen.

Vorsitzende der Jury 2018: Dr. Silke Engel, Pressesprecherin der Universität Potsdam

Die Jury nominiert aus allen Einreichungen die Gewinnerinnen und Gewinner des Potsdamer Kongresspreises in den verschiedenen Kategorien, wobei es nicht zwangsläufig in jeder Kategorie einen Preisträger geben muss. Darüber hinaus können die Initiatoren und Jurymitglieder auch selbst aktiv werden und Kongresse nominieren.

Die Auswertung erfolgt im Wesentlichen nach folgenden Kriterien:

  • Internationalität der Veranstaltung*
  • Wissenschaftliche Bedeutung national und/oder regional*
  • Innovation und Originalität*
  • Eigeninitiative der Organisatoren
  • Nachhaltigkeit bei der Kongressorganisation und –umsetzung
  • Einsatz von innovativen Tagungstechnologien
  • Begleitendes Material der Tagung/des Kongresses: Poster, Veröffentlichungen, usw.
  • Berücksichtigung von Gleichstellung und Integration/Toleranzgedanke*
  • Qualitätsmanagement des Kongresses
  • Erfolg der Pressearbeit – Sichtbarkeit der Veranstaltung in der Öffentlichkeit*
  • Imagewirkung für Potsdam*
  • Angebotenes Rahmenprogramm
  • Regionale Verankerung
  • Größe und Teilnehmerzahl
  • Anzahl der Übernachtungen
  • Wirtschaftliche Relevanz/Umsatz und Budget*

*Die mit Stern genannten Kriterien werden doppelt gewichtet.

QR-Code - URL