Warum haben Biber gelbe Zähne? [Paul, 8 Jahre]

Biber müssen viel aushalten. Allein mit ihren Nagezähnen können Biber innerhalb einer Nacht Bäume mit einem Durchmesser von etwa einem halben Meter fällen. Sie ernähren sich von der Rinde oder bauen aus Ästen und Zweigen ihre Biberburg und Staudämme. Damit sich die Zähne nicht so schnell abnutzen, enthalten sie neben Magnesium und Calcium – wie bei unseren Zähnen – auch Eisenverbindungen, die als Verstärkung in den Zahn eingelagert werden und zur typischen gelbroten Färbung führen. Schon Biber-Junge kommen mit gelbroten Nagezähnen zur Welt. Die Farbe kann im Laufe des Biberlebens noch intensiver werden, da auch verschiedene Gerbstoffe der Bäume in die Zähne eingelagert werden. Gelbrote Zähne findet man auch bei anderen Nagetieren, wie z.B. beim Nutria, der aus Südamerika stammt.


Dr. Ina Pokorny ist Biologin und als Kustodin für die Säugetiersammlung des Naturkundemuseums Potsdam verantwortlich.

www.naturkundemuseum-potsdam.de

zurück zu den Fragen>

QR-Code - URL