Was ist Zeit? [Elisa, 12 Jahre]

Newton glaubte an ein festes Raum- und Zeitgefüge und an einen absoluten, gleichbleibenden Zeitfluss. Für Leibnitz ist der Raum nichts Reales, sondern die Ordnung aller möglichen Stellen. Die Zeit ist für ihn die Ordnung des nicht zugleich Existierenden. Er hält sie für ein Konstrukt unseres Geistes, weil sie vom Standpunkt des Betrachters abhängt. Einstein führt die Relativität der Gleichzeitigkeit und die mögliche Raumzeitkrümmung ein. Zeit besitzt ein Informationsäquivalent, genau wie Masse ein Energieäquivalent besitzt: Läuft die Zeit langsam, ist auch der Informationsfluss verlangsamt. Zeit besitzt die Kategorien Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Vergangenheit bedeutet, die Ereignisse liegen fest und sind geordnet. Die Zukunft ist der Pool aller Ereignisse, die zukünftig eintreten können. „Was bringt die Zukunft?“ meint, welche Ereignisse werden eintreten und damit historisch. Mathematisch gesehen ist die Zukunft eine komplexe Größe, die die reelle Vergangenheit und die imaginäre Gegenwart enthält. Die Gegenwart lässt eine Reihenfolge der Ereignisse nicht zu und bleibt unerreichbar. Sie bildet als zeitliche Dimension das Bezugssystem der uns vertrauten Zeit.


Dr.- Ing. Andreas Gimsa erforscht und entwickelt Regenerative Energietechnik, insbesondere Stirlingtechnik, die geeignet ist, mit Biomasse in Einfamilienhäusern Strom und Wärme zu produzieren.

www.s-tip.org

zurück zu den Fragen>

QR-Code - URL