Seniorwissenschaftler*in (m/w/d) (Post-Doc)

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e. V. (ATB) ist Pionier und Treiber der Bioökonomieforschung. Wir schaffen wissenschaftliche Grundlagen für die Transformation von Agrar-, Lebensmittel-, Industrie- und Energiesystemen in eine umfassende biobasierte Kreislaufwirtschaft. Wir entwickeln und integrieren Technik, Verfahren und Managementstrategien im Sinne konvergierender Technologien, um hochdiverse bioökonomische Produktionssysteme intelligent zu vernetzen und wissensbasiert, adaptiv und weitgehend automatisiert zu steuern. Wir forschen im Dialog mit der Gesellschaft – erkenntnismotiviert und anwendungsinspiriert.

Für unsere Abteilung Technik im Pflanzenbau - Arbeitsgruppe „Bodenparametererfassung“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Seniorwissenschaftler*in (m/w/d) (Post-Doc)

Innerhalb des Programmbereichs „Diversifizierter Pflanzenbau“ geht es darum, produktionsrelevante Parameter zur präzisen Steuerung pflanzenbaulicher Prozesse zu ermitteln. Dies beinhaltet die Messung der Systemzustände im Feld, die Modellierung von Wechselwirkungen von Boden-Pflanze-Umwelt sowie die adaptive, bedarfsorientierte Steuerung der Produktionsprozesse. Primäres Forschungsziel ist das wissensbasierte Management der Diversität für eine nachhaltige Intensivierung im Pflanzenbau. Die zeitlich und örtlich differenzierte Zustandserfassung von Böden und Pflanzen und die Ableitung geeigneter Bewirtschaftungsmaßnahmen bilden hierfür die Grundlage. Die Arbeitsgruppe „Bodenparametererfassung“ erforscht, entwickelt und testet verschiedene Sensortechnologien auf ihre Eignung zur Kartierung physikalischer und -chemischer Bodeneigenschaften. Dabei arbeiten Boden-, Agrar- und Ingenieurwissenschaften eng zusammen.

Ihr Aufgabengebiet  Selbständige und eigenverantwortliche Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Präzisionslandwirtschaft, insbesondere der sensorbasierten Bodenanalyse und der Bodenkunde;  Aufbau und Leitung einer eigenen interdisziplinären Arbeitsgruppe;  Publikation wissenschaftlicher Ergebnisse in international renommierten Fachzeitschriften und deren Präsentation auf nationalen und internationalen Fachtagungen;  Konzeption und Koordination eigener wissenschaftlicher Projekte in der Grundlagen- und angewandten Forschung;  Einwerbung von Drittmittelprojekten;  Nachwuchsförderung, insbesondere Betreuung von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten; Mitwirkung an Lehraufgaben;  Aufbau und Pflege internationaler wissenschaftlicher Kooperationen;  Aktive Mitarbeit bei wissenschaftlichen Fragestellungen und Strategieentwicklungen des ATB.

Ihr Qualifikationsprofil  Universitätsabschluss (Diplom/Master) und Promotion im Bereich der Agrarwissenschaften, Geoökologie oder Geographie;  Sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Bodenkunde, der Präzisionslandwirtschaft und der sensorbasierten Bodenanalyse (im Labor und im Gelände);  Eine ausgezeichnete Veröffentlichungsbilanz und nachgewiesene Erfolge bei der Einwerbung von Drittmitteln;  Wünschenswert sind praktische Geländeerfahrungen der Bodenprofilansprache, Bodenprobenahme sowie Sensormessungen mit Handsensoren und mobilen Multisensorplattformen;  Sehr gute Kenntnisse in der Arbeit mit Geographischen Informationssystemen und der Programmiersprache R;  Erfahrung in der Führung von Projektteams und im Projektmanagement;  Sichere Anwendung der MS Office Programme;  Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift;  Führerschein Klasse B, C1, BE, C1E, L;  Selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Zuverlässigkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen  Die Möglichkeit zur Arbeit in einem besonders innovativen Bereich (Smart Farming, Precision Agriculture, digitale Landwirtschaft);  Die Mitarbeit in einem interdisziplinären Team in einem attraktiven Arbeitsumfeld;  Den Zugang zu nationalen und internationalen Netzwerken für Ihre wissenschaftliche Fortentwicklung;  Familienfreundliche Arbeitsbedingungen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern;  Beteiligung am VBB-Firmenticket;  Betriebseigene Elektrofahrräder zur Durchführung von Dienstreisen;  Unser Institut liegt am Rande einer malerischen parkähnlichen Landschaft und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Rad gut zu erreichen. Die Stelle ist in Vollzeit (100%) und zunächst befristet für 5 Jahre zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation und Berufserfahrungen bis zu Entgeltgruppe 14 TV-L. Nähere Auskünfte erhalten Sie von Frau Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien (Tel. 0331/5699-411, Email: cweltzien@atb-potsdam.de) und im Internet unter www.atb-potsdam.de. Wenn Sie sich mit Ihrer Fachkompetenz in unsere interdisziplinäre Forschung einbringen möchten, freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte bewerben Sie sich bis zum 14.12.2022 online über unser Bewerbungsformular zur Stellenausschreibung, Kennzahl 2022-4-17, unter https://www.atbpotsdam.de/de/karriere/offene-stellen. Nach Bewerbungsschluss eingehende Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe einer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von sechs Monaten aufbewahrt werden. Weitere Informationen zur Verarbeitung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten finden Sie unter: https://www.atbpotsdam.de/de/special/datenschutzerklaerung-fuer-den-bewerbungsprozess

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)

Die Forschungsarbeiten des Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) zielen auf die effiziente Nutzung limitierter Ressourcen und auf die Anpassung der landwirtschaftlichen …