StiPWIS – Potsdamer Recherchestipendium für Wissenschaftsjournalismus

Auf zur Stippvisite nach Potsdam:

Der Verein proWissen Potsdam vergibt gemeinsam mit der Stiftung Potsdam Research Network auch 2020 das 1.000 Euro Recherchestipendium StiPWIS für einen Aufenthalt an hochkarätigen Wissenschaftsinstituten im proWissen Potsdam Netzwerk und dem Potsdam Research Network an eine Journalistin oder einen Journalisten, die/der zu Standortthemen wie Klima, Nachhaltigkeit, Energie, Ernährung, Digitalisierung, Kognitionswissenschaften oder anderen wissenschaftlichen Themen recherchieren möchte.

Bis zum 1. Mai 2020 können sich interessierte Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten bewerben!

Weitere Informationen zur Ausschreibung und Bewerbung finden Sie hier:

PDF icon StiPWIS 2020 Ausschreibung [pdf]
PDF icon StiPWIS 2020 Bewerbung [pdf]


Bisherige Stipendiatinnen und Stipendiaten

StiPWIS 2019
Die in Wien lebende und arbeitende Julia Sica war 2019 Stipendiatin des StiPWIS – Potsdamer Recherchestipendium für Wissenschaftsjournalismus. Im Rahmen ihres Stipendiums recherchierte sie im Oktober 2019 eine Woche in Potsdam und sprach unter anderem mit Forschenden am Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse (IZI-BB), am Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie (MPI-MP) und am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Julia Sica war außerdem zu Gast in der Redaktion der Potsdamer Neueste Nachrichten PNN und konnte wertvolle Kontakte knüpfen.

Am 23. Oktober 2019 berichtete Julia Sica der interessierten Öffentlichkeit von ihrer Arbeit als Wissenschaftsjournalistin und gab einen Einblick in ihre aktuellen Recherchen in Potsdams Wissenschaftslandschaft zum Thema Pflanzen und Klimawandel. In einem informellen Austausch wurden gemeinsam Fragen und Herausforderungen der Wissenschaftskommunikation und des Wissenschaftsjournalismus diskutiert.

Julia Sica ist freie Wissenschaftsjournalistin. 1991 in Nürnberg geboren, lebt sie heute in Wien und schreibt vorwiegend für die Forschungsbeilage der österreichischen Tageszeitung Der Standard.

Daneben studiert sie Biologie/Anthropologie und Vergleichende Literaturwissenschaften.

QR-Code - URL