Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w,m,div.) im Bereich Versuchswesen/Bodengesundheit/Produktionsgartenbau

Im Institut ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Großbeeren, zunächst befristet bis zum 31.12.2021, im Rahmen eines Drittmittelprojektes „Entwicklung und Testung von Anbaustrategien zur Überwindung der spezifischen Bodenmüdigkeit bei Apfel und Spargel“ folgende Stelle zu besetzen:
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w,m,div.) im Bereich Versuchswesen/Bodengesundheit/Produktionsgartenbau
Kennz. 10/2020/4

Die Verlängerung des Projektes und der Stelle bis zum 31.12.2022 ist beim Zuwendungsgeber beantragt. Die Vergütung erfolgt entsprechend Qualifikation und Erfahrung nach dem Tarifvertrag TV–L, Tarifgebiet Ost bis zur EG 13, 50 % der regulären Arbeitszeit.

Die Aufgaben umfassen
 Durchführung und Auswertung von pflanzenbaulichen Versuchen zur Nachbauproblematik
 Koordination und Betreuung der Freilandfeldversuche in der Praxis und im IGZ, umfangreiche Bodenprobenahmen und Prüfmerkmalserfassung, einschließlich der Ernte vor Ort
 ökonomische Bewertung der geprüften Anbaustrategien
 Publikation der Ergebnisse in wissenschaftlichen Zeitschriften sowie in praxisnahen Printmedien
 Vortragstätigkeit in der gartenbaulichen Community

Wir erwarten
 eine*n hochmotivierte*n Mitarbeiter*in mit abgeschlossenen Studium (Univ.-Diplom, M.Sc.) in Gartenbau- oder Agrarwissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen
 sehr gute Kenntnisse in den Bereichen: Pflanzengesundheit, Bodenkunde, Pflanzenernährung und Versuchswesen
 Erfahrungen mit der statistischen Auswertung von komplexen mehrfaktoriellen Versuchsanlagen
 sehr gute Kommunikationsfähigkeiten sowie Teamfähigkeit

Wir bieten
 Mitarbeit in einem anwendungsorientierten Forschungsprojekt
 flexible Arbeitszeiten
 einen herausfordernden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in der Nähe von Berlin

Nähere Auskünfte zum IGZ erhalten Sie im Internet unter www.igzev.de. Rückfragen sind möglich bei Dr. Carmen Feller (033701-78368, feller@igzev.de).
Für das IGZ ist Chancengleichheit von besonderer Bedeutung. Menschen mit Behinderung werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt beschäftigt. Das IGZ ist durch die Diversität seiner Mitarbeiter*innen geprägt und begrüßt Bewerbungen von allen qualifizierten Kandidat*innen, unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, Religion, Weltanschauung oder ethnischer Herkunft.
Aussagefähige schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 22.11.2020 unter Angabe der Kennziffer (Online-Bewerbungen vorzugsweise im PDF-Format an personal@igzev.de) an das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) e.V., Theodor-Echtermeyer-Weg 1, 14979 Großbeeren.


Das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) verbessert mit seiner Arbeit das grundlegende Verständnis von Pflanzensystemen, um die Entwicklung eines nachhaltigen Gartenbaus zu beschleunigen. Wir untersuchen, wie Systeme innerhalb von Pflanzen, zwischen Pflanzen und der natürlichen oder gärtnerischen Umwelt sowie zwischen Pflanzen und Menschen funktionieren und sich ergänzen. Wir gehen damit auf die systemischen und globalen Herausforderungen wie Biodiversität, Klimawandel, Urbanisierung und Fehlernährung ein. Wir liefern wissenschaftlich fundierte Empfehlungen für gesunde Nahrungsmittelsysteme und nachhaltige Wechselwirkungen mit der Umwelt. Am IGZ arbeiten Mitarbeiter*innen aus verschiedenen Disziplinen und mit unterschiedlichem Hintergrund in nationalen und internationalen Forschungspartnerschaften. Das IGZ hat seinen Sitz in Großbeeren bei Berlin und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ)

Unser Institut Das IGZ ist als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft ( www.leibniz-gemeinschaft.de ) eines der größten öffentlich finanzierten Forschungsinstitute der Gartenbauwissenschaften in …
QR-Code - URL