Wissenschaft in Brandenburg

Wissenschaft – seit Jahrhunderten ein Top-Thema in der Mark. Längst gehört Berlin-Brandenburg europaweit zu den anerkannten Forschungsregionen, Potsdam ist die Stadt in Deutschland mit der höchsten Wissenschaftlerdichte.

Im Zentrum des Landes und in unmittelbarer Nachbarschaft zu Berlin liegt Potsdam als Stadt des Wissenstransfers. Mehr als 15.000 der über 2,5 Millionen Brandenburgerinnen und Brandenburger arbeiten in wissenschaftlichen Einrichtungen. Vier Universitäten und zehn Hochschulen, darunter das Hasso-Plattner-Institut als das erste und bislang einzige ausschließlich privat finanzierte Universitäts-Institut Deutschlands, das mit der Uni Potsdam eine privat finanzierte Digital Engineering Fakultät betreibt, die weltweit einzige Filmuniversität sowie die Fachhochschulen für Finanzen und der Polizei Brandenburg: Zusammen mit zahlreichen außeruniversitären Forschungseinrichtungen bilden diese im Land Brandenburg eine leistungsfähige Wissenschafts- und Forschungsstruktur.

Jede der großen deutschen Forschungsgemeinschaften ist hier vertreten – in 19 Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft, Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft und der Max-Planck-Gesellschaft wird in Brandenburg geforscht. Hinzu kommen weitere international renommierte Forschungseinrichtungen wie beispielsweise das Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, das Einstein Forum in Potsdam oder das Sorbische Institut mit einer Außenstelle in Cottbus. Mit dem Ausbau der Lausitz zur Forschungsregion wird diese Zahl in den kommenden Jahren weiter wachsen.

Seit 2009 ist Potsdam auch Sitz des IASS – Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung – und hat damit neben dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ein weiteres Spitzeninstitut für Klima- und Nachhaltigkeitsforschung. Heute macht die Region besonders durch herausragende Forschungsergebnisse in den Bereichen Life Sciences, Verkehrstechnik, Natur- und Ingenieurwissenschaften, Softwaretechnik, Mikrosystem- und Lasertechnik sowie Geowissenschaften auf sich aufmerksam.

Die hochspezialisierten Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen stehen auch regionalen und überregionalen Unternehmen als Transfer- und Kooperationspartner zur Verfügung.

QR-Code - URL