Die Geschichte der Skelette - oder warum alle mit allen verwandt sind

Emys-Empfehlung Februar 2013

„Die Geschichte der Skelette“ ist Titel und Thema dieses außergewöhnlichen Sachbuches von Jean-Baptiste de Panafieu und Patrick Gries. Im Mittelpunkt steht also der Teil des großen Themas Evolution, der die Wirbeltiere betrifft. Dabei wird in diesem Buch die Entwicklungsgeschichte der Wirbeltiere auf eine ganz andere und neue Art erzählt, als wir sie bereits kennen. Dargestellt sind die Skelette der Tiere von der Maus bis zum Elefant. Das eigentliche Aussehen der Tiere wird nur gelegentlich durch einen Schattenriss angedeutet. Eingangs wird definiert, was überhaupt unter den Begriff Skelett fällt, Unterschiede leicht verständlich und doch auf den Punkt aufgezeigt und eine Einordnung der Tiere in die verschiedenen Hauptstämme vorgenommen. Die Skelette- meisterhaft fotografiert und inszeniert auf schwarzem Grund- kommen beeindruckend, elegant und zum Teil mysteriös daher.

Ihnen gegenüber stehen die Fakten auf in Unifarben gehaltenen Seiten – gelb, grün, pink, orange - und bilden damit einen tollen Kontrast. Sie sind spannend erzählt und überraschen ihrer erfrischenden Knappheit hin und wieder auch den Leser und Betrachter. Wer kennt sich schon mit dem Verwandtschaftsgrad zwischen Kuh und Delfin aus? Warum überlebten die Beuteltiere nur in Australien oder warum sind in einem Elefantenrüssel auch Knochen - und wozu wird er überhaupt gebraucht?

Anhand des Giraffenhalses wird sehr schön ausgeführt, wie zwei berühmte Naturforscher des 19. Jahrhunderts die Frage nach der Entwicklung der Länge ganz unterschiedlich beantworteten. So wird elegant zu der Frage der Fragen – was Evolution überhaupt ist und wie sie geschieht - übergeleitet. Überraschende Wege der Entwicklung werden vorgestellt und über die sagenhafte Vielfalt der Arten anschaulich erzählt. Dabei werden dem Leser auch Rät-selfragen gestellt, die Antworten befinden sich unter den vielen Ausklappelementen. Vom Verlag ab 10 Jahren empfohlen, ist dieses Buch sicherlich durch die beeindruckenden Fotos auch schon spannend für deutlich jüngere Kinder und bleibt darüber hinaus interessant für die Großen Geschwister und die Eltern. So sollte lebendig gestalteter Biologieunterricht daherkommen. Dem Klappentext des Buches kann sich die Jury für den Emys nur anschließen: Vorhang auf für die Evolution!!

Jean-Baptiste de Panafieu, Patrick Gries: Die Geschichte der Skelette –
oder warum alle mit allen verwandt sind, - Knesebeck, München 2012, 34 Seiten, ISBN 978-3-86873-522-2, 24,95 €, ab 10 Jahren

QR-Code - URL