Mit Feli durch die Nacht

EMYS-Sachbuchpreis im April 2019

Planeten, Sterne, Umlaufbahnen: Eine Reise durch den Nachthimmel? Katze Feli macht es möglich. Unser EMYS-Sachbuchpreisträger im April „Mit Feli durch die Nacht“ von Stuart Atkinson nimmt Grundschulkinder mit auf eine nächtliche Sternenbeobachtung.

In diesem praktisch angelegten, hochwertig ausgestatteten Sachbilderbuch kommt das Inhaltverzeichnis in Form von lauter Sternschnuppen daher. Und gleich auf der ersten Doppelseite werden die wichtigsten Rahmenbedingungen für eine Himmelsbeobachtung genannt – inklusive des Hinweises, dass es wichtig ist, einen Erwachsenen dabei zu haben.

Und dann geht es um die Details. Es geht um Sternbilder und den Himmel zu den verschiedenen Jahreszeiten, um den Mond und die Milchstraße oder den Unterschied zwischen Sternen und Planeten. Besondere Tipps sind blau hervorgehoben. Die gelungenen Illustrationen erklären die komplexen Zusammenhänge für Kinder verständlich und bieten möglicherweise auch manchem Elternteil noch überraschende Informationen.

Am Ende ergänzen Glossar und Register diese gelungene Einführung in die Sternenbeobachtung. Der Winterhimmel ist übrigens besonders gut für eine entsprechende Exkursion geeignet, die Lektüre macht Lust, gleich die nächste wolkenfreie Nacht dafür zu nutzen.

In Aufmachung und Ausführung eindeutig unser EMYS-Preisträger im April, bei dem die Jury nur einen Kritikpunkt hatte: Auf die niedliche kleine Katze hätte auch verzichtet werden können.

Autoreninformation:
Stuart Atkinson schreibt seit über 30 Jahren Bücher über Astronomie und das Weltall und hält regelmäßig Vorträge in Schulen und Gemeindegruppen.

An der Universität wechselte Brendan Kearney vom Architektur- zum Illustrationsstudiengang und hat sich seitdem auf Kinderbücher und Kunst spezialisiert.

Stuart Atkinson (Autor), Brendan Kearney (Illustration): Mit Feli durch die Nacht, Laurence King Verlag, Berlin 2018, 64 Seiten, ISBN 978-3-96244-028-2, 14,90 €, ab 7 Jahre

978-3-96244-028-2
QR-Code - URL