So ein Mist

EMYS-Sachbuchpreis im Februar 2019

Wie verarbeitet die Natur unseren Müll? Was passiert mit dem Müll nach seiner Entsorgung? Und wofür sind eigentlich diese ekligen, miefigen Gerüchte gut? Diese und weitere Fragen thematisiert die studierte Übersetzerin und Kommunikationswissenschaftlerin, Melanie Laibl, in unserem Februar–EMYS „So ein Mist“. Verziert mit ansprechenden kleinen Zeichnungen, Gedichten und lustigen Fakten werden diese Fragen mit Humor behandelt.

Von gesammeltem Körpermüllwissen über menschengemachten Müll und seine Entsorgung bis hin zum Abfall im Weltall wird nichts vergessen: Die stachelige Stinkefrucht darf nicht Taxi fahren, der Schleppenrock von Lady Florence hat 1892 so einiges mit sich mitgenommen und ein „Strategiemiefer“ stinkt nicht nur einfach so.

Außerdem bekommt der Leser einige Ratschläge, wie auch er der Umwelt helfen und dem vielseitigen Mist mal ein bisschen die Stirn bieten kann: Foodsharing, Recycling, Re-Use oder Low-Waste sind dabei noch nicht alle Möglichkeiten.

Also: Augen auf und Nase zu! Über Müll kann noch viel gelernt werden… „Dieses Buch“, so die EMYS-Jury, „ist besonders geeignet für Kinder im Grundschulalter“.

Autoreninformation:

Melanie Laibl, wurde in Linz und studierte u. a. Kommunikationswissenschaften. Heute lebt sie im Wienerwald und arbeitet literarisch, journalistisch und werblich – Hauptsache mit Buchstaben! Für ihre sprachspielerische Kinderliteratur wurde sie mehrfach ausgezeichnet. (www.melanielaibl.at)

Lili Richter, geboren in Wien, absolvierte die Meisterklasse des Graphischen in Wien und studierte Illustration in Barcelona. Seit 2013 ist sie als selbständige Illustratorin tätig. (www.lilirichter.com)

Melanie Laibl, (Autorin), Lili Richter, (Illustratorin): So ein Mist, Tyrolia-Verlag, Innsbruck–Wien 2018, ISBN 978-3-7022-3698-4, 19,95 Euro, ab 9 Jahre

978-3-7022-3698-4
QR-Code - URL