Ei im Wasserkrug

Experiment des Monats Juni 2014

Wie kann man alte von frischen Eiern unterscheiden?

Um eine Antwort auf diese Frage zu bekommen, kannst du ein einfaches Experiment durchführen.

Das brauchst du für dein Experiment:

  • ein Glas, das groß genug ist, dass ein Ei darin liegen kann
  • Wasser
  • ein frisches und ein altes Ei

Und so funktioniert dein Experiment:

Lege eins der Eier in das Glas und fülle Wasser ein, bis das Ei gut bedeckt ist.

Was fällt auf?
Das frische Ei liegt am Boden. Ein Ei, das um die 7 Tage alt ist, steigt mit dem stumpfen Ende etwas nach oben. Ein Ei, das zwei bis drei Wochen alt ist, steht senkrecht im Glas, das stumpfe Ende ist zur Wasseroberfläche ausgerichtet. Ist das Ei noch älter, dann ragt das stumpfe Ende sogar aus dem Wasser. Ein solches Ei sollte dann nicht mehr verzehrt werden.

Warum ist dies so?

Je älter das Ei wird, desto größer wird die Luftkammer an seinem stumpfen Ende. Je mehr Luft in der Luftkammer enthalten ist, desto mehr steigt das Ei mit dem entsprechenden Ende an.

Wusstest Du schon, dass…

…bei aufgeschlagenen, frischen Eiern das Eiklar um das Dotter eine zähe Konsistenz hat und das Dotter gut gewölbt ist? Bei alten Eiern ist das Dotter eher breit und flach, das Eiklar fließt relativ weit auseinander.

Dr. Gisela Olias leitet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE).

www.dife.de

proWissen e.V. und PotsKids stellen hier zusammen mit Potsdamer Wissenschaftlern verschiedene Experimente vor.

QR-Code - URL