Ist Demenz heilbar? [Milena, 11 Jahre]

Demenz hat mir mal jemand so erklärt: Stell dir vor, jeder deiner Gedanken wäre in einer Seifenblase verborgen und es gelingt dir nicht, sie zu greifen. Die Seifenblase platzt und der Gedanke ist fort. Eine solche Alzheimer-Demenz ist nicht heilbar. Aber nicht alles, was wie Alzheimer-Demenz aussieht, ist es auch. Es gibt eine Krankheit, die ähnliche Anzeichen aufweist und »Altershydrocephalus« heißt. Das ist eine Erkrankung, die selten erkannt wird. Aber: Altershydrocephalus ist heilbar. Ärzte gehen davon aus, dass jeder 10. Demenzkranke eigentlich einen Altershydrocephalus hat. Dabei ist diese Krankheit gut zu erkennen, wenn man genauer hinsieht. Neben der Vergesslichkeit tritt häufig ein unsicherer Gang auf und vielleicht muss dein Opa dringender zur Toilette oder einige Tropfen gehen in die Hose. Das nennt man Harninkontinenz. Klarheit bringt ein MRT-Bild vom Inneren des Kopfes. Hydrocephalus bedeutet »Wasserkopf« und genauso ist es. Hirnwasser ist wichtig. Zu viel davon kann auf das Gehirn drücken und es schädigen. Mittels einer kleinen Operation, in der ein Ableitungssystem implantiert wird und das überflüssige Wasser vom Kopf in den Bauch leitet, nimmt man diesen Druck raus.


Dr. Hans-Joachim Crawack ist bei der Christoph Miethke GmbH & Co. KG in der Abteilung Forschung & Entwicklung zuständig für klinische Studien / Wissenschaft.

www.miethke.de

<zurück zu den Fragen>

QR-Code - URL