Warum friere ich, wenn ich Fieber habe und mich heißer anfühle? [Max, 6 Jahre]

Schüttelfrost ist ein Kältegefühl mit einem Zittern des gesamten Körpers. Durch dieses Muskelzittern steigt die Körpertemperatur an.

Die Skelettmuskulatur der Oberschenkel- und Rückenmuskulatur und auch der Kaumuskulatur zieht sich schnell und wiederholt zusammen und erschlafft dann wieder.

Dieses Zittern ist durch den menschlichen Willen nicht beeinflussbar. Nach dieser Zitterpartie ist man erschöpft und müde. Meist folgt ein Infekt, aber auch wenn es uns im Winter sehr kalt ist, versucht der Körper mit diesem Zittern Wärme zu produzieren. Bakterien sind zudem in der Lage bestimmte Fieberstoffe (Pyrogene) zu produzieren, die die Fieberzustände verstärken.


Dr. med. Ines Liebold, Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH, Klinik für Gastroenterologie und Infektiologie

QR-Code - URL