Was war zuerst da, das Ei oder das Huhn? [Jeanne, 14 Jahre]

Der niederländische Schriftsteller Harry Mulisch sagte: „Das Huhn ist das Mittel, mit dem ein Ei das andere hervorbringt.“ Ein Ergebnis – das Ei – kann zugleich der Anfangspunkt einer neuen Kette von Ursache und Wirkung sein. Umgekehrt auch: Das Ei ist der Apparat, mit dem eine Henne die nächste hervorbringt? Offenbar nicht, wenn die Henne ein Hähnchen ausbrütet. Das Ei war offensichtlich früher da als das Huhn. In der Evolution des Lebens gab es Eier, lange bevor die ersten Vögel auftauchten. Daher gab es weder ein „erstes Huhn“ noch ein „erstes Hühnerei“. Die eigentliche Frage ist vielmehr, welches Tier vermehrte sich als erstes mit Hilfe eines Eies? Das erste Ei war vermutlich eine Art Laich ohne feste Schale, die sich über viele Generationen zum Ei mit fester Schale entwickelte. Diese These wird durch 600 Millionen Jahre alte Fossilien-Funde in Südchina untermauert. Demnach scheinen röhrenförmige, korallenartige Tiere die ersten Eltern eines Eies gewesen zu sein. Das Ei war also lange vor dem Huhn da und belegt die evolutionäre Anpassung des Lebens an sich verändernde Umwelteinflüsse. Das führte dazu, dass der Laich zum besseren Schutz mit einer kalkhaltigen Hülle versehen wurde: Das „echte“ Ei.


Prof. Dr. Dirk Wagner leitet am Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) die Sektion „Geomikrobiologie“.

www.gfz-potsdam.de

<zurück zu den Fragen>

QR-Code - URL