Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)

Standort
Telegrafenberg A 43
14473 Potsdam
Telefon: (0331) 288 21 00
Fax: (0331) 288 21 37
Webseite: www.awi.de

Seit 1992 befasst sich die AWI-Forschungsstelle Potsdam mit klimarelevanten Prozessen in der polaren Atmosphäre und den eisfreien Gebieten der Arktis und Antarktis.

Das Hauptziel der Atmosphärenforschung besteht darin, die wesentlichen physikalischen und chemischen Prozesse der polaren Atmosphäre im System Atmosphäre-Ozean-Eis messend zu erfassen, zu modellieren und deren Rolle in der Entwicklung der globalen Umwelt und des Klimas einzuschätzen. Schwerpunkte liegen auf der Beobachtung der Ozondynamik und Aerosolbelastung in der arktischen Atmosphäre und der Bedeutung dekadischer Klimaschwankungen.

Die geowissenschaftlich-biologisch ausgerichtete Arbeitsgruppe Periglazialforschung befasst sich mit Umweltprozessen in den Dauerfrostgebieten Sibiriens, Alaskas und der Ostantarktis. Untersuchungsschwerpunkte liegen auf der Rekonstruktion des Landschaftswandels in der Vergangenheit und der Reaktion der Periglazialräume auf die heutige Klimaerwärmung (Permafrostschmelze, Küstenabtrag, Methanfreisetzung)

23. Feb. 2019 - 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Potsdamer Köpfe – Vortragsreihe in der Wissenschaftsetage

„Was geht uns die Arktis an? - Ein Jahr im arktischen Eis“

Potsdamer Köpfe in der WIS Es wird die größte Arktisexpedition aller Zeiten: 2019 bis 2020 wird der Forschungseisbrecher Polarstern fest eingefroren...
QR-Code - URL