Vier kostenfreie Freitage. Vier Potsdamer Museen.

25. Sep. 2020 - 09:00 Uhr bis 18. Dez. 2020 - 18:00 Uhr

An vier Freitagen können in diesem Jahr wieder vier Museen der Potsdamer Mitte kostenfrei besucht werden. Jeweils im letzten Monat eines Vierteljahres laden zwischen 9 und 18 Uhr das Naturkundemuseum Potsdam, das Potsdam Museum, das Haus der Brandenburgisch- Preußischen Geschichte sowie das Filmmuseum Potsdam ein.

Termine und Öffnungszeiten:

  • 25. September 2020
  • 18. Dezember 2020
  • Naturkundemuseum Potsdam: 9 bis 18 Uhr
  • Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte: 10 bis 18 Uhr
  • Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte: 10 bis 18 Uhr
  • Filmmuseum Potsdam: 10 bis 18 Uhr

Mit dem Angebot öffnen sich die vier Museen für ein breites Publikum und zeigen, welche Schätze der Kunst, Natur, Geschichte und des Film in ihren Ausstellungen zu finden sind. Im Naturkundemuseum Potsdam warten Wolf, Elch und Co. sowie 40 heimische Fischarten im Aquarium auf kleine und große Naturforscher. Die Sonderausstellung "Insightfish" mit einem Einblick in die Vielfalt der Fische ist noch bis zum 29. März 2020 zu sehen. Das Potsdam Museum zeigt ganzjährig die ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte. Die Sonderausstellung über Karl Hagemeister, einem der wichtigsten Künstler, der in der Nähe von Potsdam lebte und zu den Wegbereitern der modernen Landschaftsmalerei in Deutschland zählt, wird vom 8. Februar bis 5. Juli 2020 präsentiert. Im Filmmuseum Potsdam können sich Besucher kostenfrei in der ständigen Ausstellung auf eine interaktive Reise durch die Entstehung des Films und die Geschichte der Babelsberger Filmstudios begeben. Die aktuelle Sonderausstellung „Mit dem Sandmann auf Zeitreise“ kann noch bis zum 30. Dezember 2020 gegen Eintritt besichtigt werden. Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte wird vom 6. Januar bis Ende September umgebaut und auch die beiden historischen Gewölbehallen im Erdgeschoss werden denkmalgerecht saniert. Das Museum ist daher während der Um- und Ausbauarbeiten im Kutschstall für den Besucherverkehr geschlossen und beteiligt sich am 25. September wieder mit einer Sonderausstellung an der Aktion. Zum 30. Jubiläum der Wiederbegründung des Landes Brandenburg präsentiert das Haus die Sonderausstellung „Brandenburg: 30 Jahre – 30 Orte – 30 Menschen“.

Der kostenfreie Eintritt gilt für Einzelbesucher. Angemeldete Gruppen zahlen den üblichen Gruppentarif. Wer die kostenfreien Freitage verpasst, kann die vier Museen trotzdem gut und günstig besuchen: mit der MuseumKombikarte für 12 Euro. Sie gilt für einen Erwachsenen und zwei Kinder und kann innerhalb eines Jahres in allen Museen eingelöst werden. Die Kombikarte ist in den vier Museen und an allen Potsdamer Tourismus-Informationen erhältlich.

Standort
Breite Str. 13
14467 Potsdam
Deutschland
Telefon: 0331 289-6707

Naturkundemuseum Potsdam

In der Dauerausstellung „Tierwelt Brandenburgs - Artenvielfalt einst und heute“ gibt das Museum Einblicke in die Artenvielfalt des Landes Brandenburg. Präparate von Insekten, Fischen, Vögeln und …
QR-Code - URL