Anders als du glaubst…

Information 39/2020
Ausstellungseröffnung und Preacher Slam im Potsdamer Rathaus

Am Donnerstag, den 17. September 2020 um 18:45 Uhr eröffnen Magdolna Grasnick, Beauftragte für Migration und Integration der Landeshauptstadt Potsdam, und Jalda Rebling, MAKOM - Kunst & Schule e.V., im Rathaus Potsdam die von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung geförderte neue Wanderausstellung „Anders als du glaubst…“ des gleichnamigen Aktionsbündnisses.

Mehr als 25 Initiativen, Organisationen, Religions-, Weltanschauungs- sowie Glaubensgemeinschaften aus Potsdam und der Region stellen sich und ihre Arbeit im Kurzportrait mit Zitaten und Fotos vor, unter anderem der Verein proWissen Potsdam, der für den Wissenstransfer in Brandenburg steht. ProWissen ist Gründungsmitglied des Aktionsbündnisses und tritt ein für Weltoffenheit, Freiheit und Demokratie sowie Vielfalt und Chancengleichheit und ein tolerantes und solidarisches Miteinander. Im Zentrum der Aktivitäten von proWissen Potsdam steht die Wissenschaft sowie für die Vernetzung von Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER und in vielfältigen Veranstaltungsformaten wird aktuelle Forschung aus Brandenburg erlebbar.

„Wissenschaft lebt von Weltoffenheit – von der Neugier auf das Unbekannte und vom unvoreingenommenen Austausch von Ideen und Menschen über Staaten und Kulturen, Religionen und Hautfarben hinweg. Wissenschaft ist der Gegenpol von Abschottung!“, aus dem Offenen Brief der Leiterinnen und Leiter Brandenburger Wissenschaftseinrichtungen März 2016.

Neben proWissen Potsdam e.V. präsentieren sich in der Ausstellung unter anderem auch der Filmverband Brandenburg e.V., der Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt, die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V. und der Migrantenbeirat der Landeshauptstadt Potsdam.

Vor der Ausstellungseröffnung findet um 18 Uhr ein interreligiöser Preacher Slam im Raum 280a des Rathauses statt: Weniges ist so voller Vorurteile wie unser Blick auf Religion, vor allem die fremde, nicht-eigene Religion. Bei näherem Hinsehen verschwimmen Vorurteile meist recht schnell. Aber wer schaut schon näher hin? Ein Slam ist zwar ein Wettbewerb, doch ein Preacher Slam ist viel mehr als das! Hier gewinnt keine Religion. Hier messen sich keine Werte oder vermeintliche Wahrheiten. Hier zeigen sich junge religiöse Menschen mit dem, was sie inspiriert und bewegt. Es ist eine Einladung an alle einmal näher hinzusehen.

Am Slam nehmen teil:

Anna Esther, Kunsthistorikerin und jüdische Deutsche
Dennis Sadiq Kirschbaum, politischer Bildner, interreligiöser Aktivist und Muslim
Hannah Detken, evangelische Pfarrerin
Misheel Enkh-Amgalan, Politikwissenschaftlerin und Muslima

Die Moderation übernimmt Maria Pohle, Vorsitzende des Migrantenbeirates der Landeshauptstadt Potsdam, gemeinsam mit Simon Klaas.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten im Raum 280a wird bis zum 15. September um eine Voranmeldung per E-Mail an: gleichstellung@rathaus.potsdam.de erbeten.

Ausstellungszeitraum | 14.09.-31.10.2020 während der Öffnungszeiten des Rathauses
Im Flurbereich des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Potsdam
Eintritt: frei

Foto: © Benjamin Maltry

Pressekontakt
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47
14467 Potsdam
E-Mail: jacob@prowissen-potsdam.de

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL