„Begegnungen in Potsdam: Anders als du glaubst …“

Information 29/2019

Fotoausstellung und Begleitprogramm

Potsdam – weltoffen, tolerant, interkulturell und interreligiös. Die Vielfalt der Stadt spiegelt sich auch im Aktionsbündnis „Anders als du glaubst …“ wider, das nach 2016 in diesem Jahr vom 17. Mai bis 18 Juni 2019 erneut eine Ausstellung mit einem umfangreichen Begleitprogramm der Potsdamer Öffentlichkeit präsentiert und zum Mitmachen, Zuhören und Diskutieren einlädt.

Vertreterinnen und Vertreter des Aktionsbündnis “Anders als du glaubst…“ © proWissen Potsdam e.V.

Im Zentrum des Programms steht die Fotoausstellung „Anders als du glaubst … – Begegnungen“, die vom 21. Mai bis zum 12. Juni 2019 in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam zu sehen ist. Die Fotos laden ein, religiöse Vielfalt zu sehen und Geschichten zu den Fotos zu hören.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Potsdamer Fotografen Paula Breithaupt, Benjamin Maltry und Adam Sevens, die in verschiedenen interreligiösen und interkulturellen Kontexten arbeiten, für die Ausstellung gewinnen konnten. Die Fotos – zum Teil bis heute unveröffentlicht – visualisieren einerseits die Religions- und Glaubensvielfalt in Potsdam und im Land Brandenburg, andererseits zeigen sie Begegnungen zwischen Fotografen und Protagonisten als besondere Momente der Verbundenheit,“ so Dagmar Grütte, Neues Potsdamer Toleranzedikt e. V.

Das Begleitprogramm zur Ausstellung „Begegnungen in Potsdam: Anders als du glaubst…“ umfasst mehr als 40 eintrittsfreie Veranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit 20 Kooperationspartnern (Kirchen und Glaubensgemeinschaften, Bildungsträger, Kultureinrichtungen, Sozialverbände, Vereine) organisiert wurden, u. a. Vorlesungen an der Universität Potsdam, Workshops, Tagungen, Vorträge, Konzerte sowie Aktionen für Schülerinnen und Schüler. Feierlich eröffnet werden die Begegnungswochen am 17. Mai um 16 Uhr mit einem Friedenfest auf dem Alten Mark.

„Auch in dieser Breite der kooperationsinteressierten und dialogbereiten Akteurenlandschaft liegt die Stärke unserer Stadt bei der Unterstützung des Abkommens von neu zugewanderten Potsdamerinnern und Potsdamern“, sagt Magdolna Grasnick, Beauftragte für Migration und Integration der Landeshauptstadt Potsdam.

„Das Zusammenleben in einer Stadt ist nicht immer einfach. Deshalb ist es umso wichtiger und auch einfach schön, sich zu treffen“, ergänzt Bernhard Fricke, Flüchtlingspfarrer im Ev. Kirchenkreis Potsdam.

Der Verein proWissen Potsdam e.V. ist seit der Gründung des Aktionsbündnisses 2015 aktives Mitglied und beteiligt sich am Gesamtprogramm mit drei Veranstaltungen. In Kooperation mit dem Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr ist Wiss. Oberrat Dr. phil. Lic. theol. Markus Thurau am 29. Mai 2019 um 18 Uhr in der Wissenschaftsetage zu Gast und stellt im Vortrag „Gewalt und Gewaltfreiheit im Judentum, Christentum und Islam“ das vielschichtige Verhältnis von Religionen vor. Darüber hinaus finden am 3. und 4. Juni zwei Schülerakademien „Happy Hippie Jew Bus“ – Das rollende Klassenzimmer“ statt. Ziel des Workshops ist es, das Bewusstsein für Toleranz, Vielfältigkeit und Demokratie zu stärken sowie mit den in der Öffentlichkeit kursierenden Klischees aufzuräumen und Vorurteile gegenüber der jüdischen Religion abzubauen.

„Anders als du glaubst …“ versteht sich als Brücke zwischen Religionen und Weltanschauungen. Diese Brücke ist in einer Region wichtig, in der nur etwa 20 Prozent der Menschen einer Religion angehören. „Anders als du glaubst …“ ist ein Aktionsbündnis, das sich diesen Themen stellt. Dieses Bündnis versteht sich als unabhängiges Kooperationsnetzwerk. Hier arbeiten Religions- und Glaubensgemeinschaften, nicht-religiöse Vereine und Organisationen. Es kann jede Einzelperson und jede Initiative dabei sein, die aktiv für ein weltoffenes, tolerantes, respektvolles, interkulturelles und interreligiöses Miteinander eintritt.

Die Ausstellung und das Begleitprogramm werden gefördert durch die F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, die Landeshauptstadt Potsdam, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) im Rahmen des Projektes „Weißt du, wer ich bin?“, aus Mitteln des Bündnisses für Brandenburg, Land Brandenburg und vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Medienpartner sind Potsdamer Neueste Nachrichten.

Das vollständige Programm „Begegnungen in Potsdam: anders als du glaubst…“ finden Sie unter:
https://www.anders-als-du-glaubst.info/veranstaltungen/

Pressekontakt | proWissen Potsdam e.V.
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Tel.: (0331) 977 4592
Fax: (0331) 977 4579

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL