Wie leben Jung und Alt in Zukunft unter einem Dach?

Information 40/2019

Potsdamer Köpfe in der Wissenschaftsetage

Am Samstag, den 15. Juni um 11:00 Uhr, gibt Prof. Dr. Stefan Thomas, Empirische Sozialforschung und Soziale Arbeit an der Fachhochschule Potsdam, Einblick in das Forschungsprojekt „Mehrgenerationenwohnen in der Platte“ und geht der Frage nach, ob das Zusammenleben verschiedener Generationen unter einem Dach eine Alternative zu traditionellen Familien- und Lebensformen darstellen kann.

Wie werden Generationen zukünftig zusammenleben? Unsere Lebenserwartung steigt, gleichzeitig werden weniger Kinder geboren. Zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern von Plattenbausiedlungen und bestehenden Wohnprojekten suchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Fachhochschule Potsdam Antworten auf die Herausforderungen des sozialen Wandels.

Ausgehend von demographischen Veränderungen wird Mehrgenerationenwohnen derzeit als eine innovative Antwort auf die Herausforderungen des sozialen Wandels in Deutschland diskutiert. Dieser erfolgt vor dem Hintergrund einer zunehmenden Individualisierung von Lebensführung und der damit einhergehenden Enttraditionalisierung der Drei-Generationen-Familie. Im Zentrum des BMBF-geförderten Projektes stehen die forschungsleitenden Fragen: Wie kommen posttraditionelle Gemeinschaften in Mehrgenerationenwohnprojekten zustande? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Gemeinschaftsbildung und intergenerationaler Verantwortungsübernahme? Wie kann durch Gemeinschaft eine selbständige Lebensführung und Prävention von institutioneller Hilfe- und Pflegebedürftigkeit im Alter gefördert werden?

Das Vortragsthema ist eines von 20 Forschungsprojekten, die aktuell in der Open-Air-Ausstellung „WISSENSCHAFT IM ZENTRUM“, am Bauzaun in der Friedrich-Ebert-Straße, neben dem Bildungsforum Potsdam, zu sehen sind.

In der Vortragsreihe Potsdamer Köpfe in der Wissenschaftsetage erfahren die Gäste Aktuelles und Spannendes aus Wissenschaft und Forschung und schauen den Expertinnen und Experten aller Disziplinen bei ihrer Arbeit über die Schulter.

| 15.06.2019 | 11:00 – 12:00 Uhr
| Prof. Dr. Stefan Thomas, Fachhochschule Potsdam
| Wissenschaftsetage | 4. OG, Raum Volmer
| Eintritt: 5,00 Euro | Schüler und Studierende frei
| Parallel findet ein kostenloses Vorleseprogramm in der Kinderwelt der Stadt- und Landesbibliothek statt.

Foto: Prof. Dr. Stefan Thomas © Andrea Hansen

Pressekontakt | proWissen Potsdam e.V.
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Tel.: (0331) 977 4592
Fax: (0331) 977 4579

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL