Reisen durch Raum und Zeit – Warum wir Planetarien brauchen

Information 10/2020
Zur Geschichte des Potsdamer Planetariums

Am Donnerstag, den 20. Februar um 18:00 Uhr, wirft Simon Plate, URANIA-Planetarium, in der Vortragsreihe „HIS WIS – Historische Seiten der Wissenschaft“ einen Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Potsdamer Planetariums.

Foto: URANIA-Planetarium © Yvonne Dickopf

Ein Planetarium ist ein Ort an dem sich Wissenschaft, Kultur, Bildung und Unterhaltung treffen. Besucher können den heimischen Sternenhimmel bewundern, zur Mitternachtssonne in den hohen Norden reisen oder beeindruckende Flüge zu anderen Planeten erleben. Wie kein anderes Medium kann das Planetarium die Bewegungen der Himmelskörper verständlich und die Dimensionen des Kosmos erfahrbar machen. Das Potsdamer Planetarium – gegründet im Jahre 1968 – begeistert heute als URANIA-Planetarium in der Gutenbergstraße eine kontinuierlich steigende Anzahl von Besuchern. Der Planetariumsleiter Simon Plate blickt mit den Gästen in die Geschichte der Sternenkuppel: Von einem wichtigen Lehrerbildungszentrum für Astronomie bis zur digitalen 360°-Kuppel. Welchen Herausforderungen muss sich das Potsdamer Planetarium in Zukunft stellen, wo sich doch jeder das Weltall mittels Virtual-Reality ins Wohnzimmer holen kann? Antworten darauf gibt es am Donnerstagabend in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums Potsdam.

Simon Plate leitet seit 2016 das Potsdamer Sternentheater „URANIA-Planetarium“. Seine erste bundesweit aufgeführte Planetariumsshow erstellte er im Jahr 2003 und engagierte sich später über viele Jahre in der astronomischen Kinder- und Jugendbildung in Potsdam. Besonders als fachübergreifenden Lernort möchte er die Sternkuppel etablieren, an dem Jung und Alt die großen Zusammenhänge im Kosmos verstehen lernen – von der Entstehung der Elemente in den Sternen bis zur Bildung des Lebens auf unserem (und vielleicht anderen) Planeten.

Die Vortragsreihe „HIS WIS – Historische Seiten der Wissenschaft“ ist ein gemeinsames Veranstaltungsformat des Vereins proWissen Potsdam und der Volkshochschule Potsdam. Mehrmals im Jahr laden sie zu Fachvorträgen und Diskussionsrunde in das klügste Haus der Stadt, dem Bildungsforum Potsdam, ein und geben einen Einblick in die Historie der Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen Potsdams und der Region, deren Anfänge z.T. weit in das vorige Jahrhundert zurückreichen.

Foto: Simon Plate © URANIA Planetarium

| 20.02.2020 | 18:00-19:30 Uhr

| Vortrag „Reisen durch Raum und Zeit – Warum wir Planetarien brauchen?“

| Wissenschaftsetage | WIS im Bildungsforum Potsdam|4. OG | Raum Gundling

| Eintritt: 5,00 Euro | Schüler und Studierende frei

Pressekontakt
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47
14467 Potsdam
E-Mail: jacob@prowissen-potsdam.de
Telefon: 0331 977 4592

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL