Stereotypen, Klischees, Feindbilder & Co.

Information 68/2019
Potsdamer Köpfe in der Wissenschaftsetage

Am Samstag, den 14. Dezember um 11:00 Uhr, widmet sich Prof. Dr. Eva Kimminich, Universität Potsdam, in der Vortragsreihe „Potsdamer Köpfe“ in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums den Themen Stereotypen, Klischees und Feindbilder.

In unserer Kultur gibt es eine Vielfalt an traditionellen Figuren, die bestimmen, wie wir unsere Mitmenschen wahrnehmen, seien es der dem Nikolaus beigeordnete schwarze Peter, die stereotypen Protagonisten und Protagonistinnen der Märchen oder aber die in jeder Epoche und Kultur einsetzbare Figur des Barbaren. Sie alle sind gemeinsam mit nationalen, Berufs- oder Genderstereotypen an Konzepte gebunden, die unser Verhalten beeinflussen. Jeder von uns kann Gegenstand einer Stereotypisierung werden und leidet darunter, insbesondere wenn es sich um Stigmatisierungen oder Feindbilder handelt. Der Vortrag skizziert die Entstehung und Notwendigkeit von Stereotypen, ihre Beharrlichkeit und vor allem die mit ihnen verbundenen Gefahren.

Prof. Dr. Eva Kimminich, geboren 1957 in St. Blasien im Schwarzwald, studierte Romanistik, Kunstgeschichte, Volkskunde und Ethnologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Nach einem zweijährigen Studienaufenthalt in Florenz wurde sie 1984 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg promoviert. Sie wurde mit mehreren von der DFG geförderten Forschungsprojekten betraut. 1993 habilitierte sie sich im Rahmen eines zweijährigen DFG-Stipendiums mit einer kollektiven Reformulierungstheorie am Beispiel des zensierten Chansons des 19. Jahrhunderts und erhielt ihre Venia Legendi für Romanische Philologie. Seitdem lehrte und forschte sie an den Universitäten Chemnitz-Zwickau, Kassel, Bayreuth, Berlin und Freiburg. 2010 wurde sie an die Universität Potsdam berufen. Im Rahmen von Forschungsprojekten und interdisziplinären Fachkonferenzen greift sie aktuelle soziokulturelle Phänomene und Fragstellungen auf, um sie aus verschiedenen, insbesondere kultursemiotschen Perspektiven zu beleuchten.

In der Vortragsreihe Potsdamer Köpfe in der Wissenschaftsetage erfahren die Gäste Aktuelles und Spannendes aus Wissenschaft und Forschung und schauen den Expertinnen und Experten aller Disziplinen bei ihrer Arbeit über die Schulter.

Parallel zum Vortrag in der WIS findet in der Stadt- und Landesbibliothek ein kostenloses Vorleseprogramm für Kinder in der Kinderwelt statt.

Weitere Infos unter: www.wis-potsdam.de

Foto: Prof. Dr. Eva Kimminich © Thomas Roese

| 14.12.2019 | 11:00 – 12:00 Uhr
| Wissenschaftsetage | WIS | 4. OG | Raum Volmer
| Eintritt: 5,00 Euro | Schüler und Studierende frei

Pressekontakt
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47
14467 Potsdam
E-Mail: jacob@prowissen-potsdam.de
Telefon: 0331 977 4592

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL