Unterwegs im Licht in der Wissenschaftsetage

Information 3/2019
Ausstellungseröffnungen, Vorträge und Kinderprogramm

Am Samstag, den 19.01.2019 von 10:00 bis 20:00 Uhr, hält die Wissenschaftsetage (WIS) des Bildungsforums Potsdam im Rahmen der Veranstaltung „Unterwegs im Licht“ für Groß und Klein ein vielseitiges und kostenfreies Programm bereit. Neben der Eröffnung zweier Ausstellungen und einem Vortrag über die „Revolutionen 1989/90 in der DDR und Rumänien“, informiert der Verein proWissen Potsdam e.V. die Besucherinnen und Besucher über das Thema Lichtverschmutzung, bastelt mit den Kindern leuchtende Sterne fürs Kinderzimmer und lässt den Abend über den Dächern der Potsdamer Mitte bei heißem Glühwein und Apfelsaft mit fantastischer Aussicht ausklingen.

Foto: Unterwegs im Licht in der Wissenschaftsetage © David Marschalsky

Um 10:00 Uhr öffnet die Wissenschaftsetage ihre Pforten und lädt zu einem Besuch der Dauerausstellung FORSCHUNGSFENSTER oder einem Quiz rund um das Thema Lichtimmission ein.

Von 11:00-12:00 Uhr ist Dr. Peter Ulrich Weiß, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, zu Gast in der Vortragsreihe „Potsdamer Köpfe“ und erläutert im Vortrag die Vorgänge 1989/90 in der DDR und Rumänien sowie deren Folgen: Die ostdeutsche „Kerzenrevolution“ blieb trotz hochgerüsteten Sicherheitsapparates weitgehend friedlich, der Sturz des kommunistischen Ceauṣescu-Regimes hingegen verlief mit mehr als 1.000 Toten extrem gewaltsam. Die unterschiedlichen Verläufe gehören zu den Besonderheiten des Epochenumbruchs 1989/90, die bis heute kontrovers diskutiert werden.

Im Anschluss an den Vortrag findet die Vernissage zur Ausstellung „Wo Menschen Brücken bauen“ des Potsdamer Fotografen Bernd Blumrich und mit dem Laudator Wolfgang Blasig, Landrat Potsdam-Mittelmark statt. Die Ausstellung zeigt Bilder von Akteuren und Aktionen in der Zeit des Kalten Krieges und der Zeit nach dem politischen Umbruch in der DDR, von Personen aus Kunst, Politik und Wirtschaft, die Brückenbauer waren und noch sind.

Ab 15:00 Uhr heißt es in der WIS: Pinsel raus und ran an die Farben! Gemeinsam mit dem Team von proWissen malen die Kinder eine alternative Lichtquelle fürs Kinderzimmer. Ob Mond, Sterne oder Rakete… für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Pünktlich um 16:00 Uhr wird die Open-Air-Ausstellung „Wissenschaft im Zentrum“ draußen am Bauzaun vor der ehemaligen Fachhochschule Potsdam, zwischen dem Landtagsgebäude und dem Bildungsforum feierlich eröffnet: Präsentiert werden 20 Forschungsprojekte aus der Region. Es geht z.B. um Sicherheit in der Stadt, um die Frage, ob unser Völkerrecht in der Krise ist oder warum wir essen, was wir essen. Für die Fotos der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnte der Fotograf Gerhard Westrich, der für seine Ausstellungen und Fotoreportagen schon ausgezeichnet wurde, gewonnen werden. Die Fotos unter der Überschrift „Wer wir sind?“ zeigen Menschen, die mit Freude und Begeisterung forschen und ihre Arbeitsinhalte gerne auch mit ihrer Umgebung teilen.

Wer Wissenschaft mit Aussicht genießen und den Tag gemütlich ausklingen lassen möchte, ist von 17:00 Uhr bis 20:00 herzlich auf die Dachterrasse des Bildungsforums eingeladen. (Der Zugang ist nicht barrierefrei!) Über den Dächern von Potsdam können die Gäste das Farbenspiel der Potsdamer Mitte bewundern und die Illuminationen bei Glühwein und heißem Apfelsaft genießen (Getränke sind kostenpflichtig).

Pressekontakt | proWissen Potsdam e.V.
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Tel.: (0331) 977 4592
Fax: (0331) 977 4579

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL