Verborgene Schätze – Die Kleinen Fächer in Brandenburg

Information 59/2019

Ausstellung in der Wissenschaftsetage

Als „Kleine Fächer“ gelten eigenständige Wissenschaftszweige, die an deutschen Hochschulen in der Regel mit nur ein oder zwei maximal drei Professuren vertreten sind. Öffentlich vergleichsweise selten sichtbar, leisten diese „verborgenen Schätze“ durch ihre Lehre und Forschung sowie durch starken Wissens- und Technologietransfer substanzielle Beiträge zur gesellschaftlichen Entwicklung und Vielfalt. „Kleine Fächer“ sind ein essenzieller Bestandteil der deutschen Hochschullandschaft und leisten einen wertvollen Beitrag zur wissenschaftlichen Pluralität.

Foto: © Tim Soltau

Im Rahmen des geförderten Projekts „Verborgene Schätze – Die Kleinen Fächer in Brandenburg“ sind neben 40 informativen Ausstellungsplakaten auch filmische Kurzportraits über vier unterschiedliche „Kleine Fächer“ entstanden: „Filmwissenschaften“ an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, „Eisenbahnwesen“ an der BTU Cottbus-Senftenberg, „Jüdische Studien“ an der Universität Potsdam und „Denkmalkunde“ an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Diese Filme veranschaulichen die Lehrinhalte sowie Forschungs- und Transferaktivitäten der Studiengänge und -schwerpunkte an Brandenburger Hochschulen. Erste Drehbuchkonzepte zu den Filmen sind im Rahmen eines Seminars des Bachelorstudiengangs Digitale Medienkultur an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und in Zusammenarbeit mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) entwickelt worden. Die anschließende Realisierung der Drehbücher hat das Produktionsunternehmen FastLane Film GmbH (gegründet von Absolventen der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF) unter Mitwirkung der Studierenden übernommen. Die entstandenen Filme werden in der »RBB Wissenszeit« ausgestrahlt und sind Teil eines Schullehrpakets.

„Die Ausstellung ist eine hervorragende Möglichkeit, 14 „Kleine Fächer“ von acht verschiedenen Brandenburger Hochschulen an einem Ort kennenzulernen. Mit filmischen und gestalterischen Mitteln machen wir verständlich, womit sich diese häufig hochspezialisierten Studiengänge und –schwerpunkte befassen und welchen Beitrag sie durch ihre Lehre und Forschung für die Gesellschaft leisten.“, so Tim Soltau Projektleiter, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Die Ausstellung wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Die Vernissage findet am Samstag, den 26. Oktober 2019 um 12:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei

Ausstellungszeitraum | 26.10.-05.12.2019 ǀ Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr
Wissenschaftsetage im Bildungsforum ǀ WIS | 4. OG | Flurbereich
Eintritt: frei

Pressekontakt
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47
14467 Potsdam
E-Mail: jacob@prowissen-potsdam.de
Telefon: 0331 977 4592

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL