Vortragsreihe: Philosophische Köpfe „Menschliche Möglichkeiten der Weltdeutung und Weltbewältigung“

17. Apr. 2019 - 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Der Humanismus der Renaissance ist, wie auch derjenige der Antike, eine universale (welt­weite) und grenzenlose, weil durch Denken bestimmte Seins- und Lebensform. Wie der stoische Weise überall zuhause ist, so auch der Humanist. Vor allem jedoch ist er zuhause in den Texten und er sieht und interpretiert den ›Text‹ der wirklichen Welt, die er seit Petrarca bis hin zu Giordano Bruno mit wachen Augen durchmisst, durch die und mit den Texte(n) der „Alten“. Im Vortrag gibt Prof. Leinkauf einen Überblick und Einblick der zentralen Leitgedanken der Philosophie in der Frühen Neuzeit.

Prof. Dr. Thomas Leinkauf ist Professor für Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Direktor der Leibniz-Forschungsstelle Münster. 2017 erschien u.a. sein opus magnum „Grundriss Philosophie des Humanismus und der Renaissance (1350-1600)“.

| WIS | 4. OG. | Raum Gundling

| Prof. Dr. Thomas Leinkauf, Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
| Eintritt: 5,00 Euro, Schüler und Studierende frei

Foto © Thomas Kundy

Die Vortragsreihe Philosophische Köpfe ist ein gemeinsames Veranstaltungsformat des Vereins proWissen Potsdam und der Volkshochschule Potsdam. Mehrmals im Jahr laden sie ein zu philosophischen Fachvorträgen und anschließender Diskussionsrunde. Das Themenspektrum ist denkbar breit.

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL