Wissenschaft und Forschung aus Brandenburg an einem Tag erleben

Information 26/2019

7. Potsdamer Tag der Wissenschaften auf dem Campus der Fachhochschule Potsdam

Einsteins Raumzeitwellen hören. Proteine zum Leuchten bringen. Traditionelle Baustoffe wiederentdecken. Am 11. Mai laden die Hochschulen des Landes und mehr als 30 Forschungsinstitute der Region auf den Campus der Fachhochschule Potsdam zum Forschen, Entdecken und Mitmachen ein. Von 13 bis 20 Uhr geben sie Einblicke in ihren Arbeitsalltag, zeigen faszinierende Experimente und präsentieren innovative Projekte, die die Welt von morgen verändern.

„Der Potsdamer Tag der Wissenschaften zeigt nun bereits zum siebten Mal auf beeindruckende Weise die Vielfalt und Internationalität der Wissenschaftsstadt Potsdam. Die zahlreichen Angebote machen wissenschaftliches Arbeiten und damit verbunden Wissens- und Technologietransfer für die ganze Familie erlebbar“, so Mike Schubert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam. „Ich freue mich, dass in diesem Jahr der Campus der Fachhochschule Potsdam vorgestellt wird und lade die Bürgerinnen und Bürger sowie die Gäste unserer Stadt ein, diese eintrittsfreie Veranstaltung am 11. Mai zu besuchen“, ergänzt Schubert.

„Der Potsdamer Tag der Wissenschaften bietet Gelegenheit, ganz unmittelbar hinter die Kulissen der Wissenschaft zu schauen. Für Interessierte und Wissenschaftsbegeisterte aus Potsdam und Umgebung ist es an diesem Tag möglich, an sonst nicht zugängliche Orte der Forschung zu gelangen und mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern direkt ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns, als Gastgeber am neuen Campus an der Kiepenheuerallee ein umfangreiches Programm für Jung und Alt präsentieren zu können – allein die Fachhochschule Potsdam ist mit knapp 60 verschiedenen Veranstaltungen vertreten. Es gibt viel zu entdecken, und das auf unterhaltsame Weise“, so Prof. Dr. Eva Schmitt-Rodermund, Präsidentin der Fachhochschule Potsdam.

Mit mehr als 150 Programmpunkten repräsentiert der Potsdamer Tag der Wissenschaften die vielfältige Wissenschaftslandschaft Brandenburgs. Wie in den Vorjahren sind renommierte Forschungsinstitute der Leibniz- und der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaft vertreten.

„Neugierde, Wissensdrang und Experimentierfreude beflügeln seit jeher den gesellschaftlichen Fortschritt, so auch in langer Tradition und Weltoffenheit in Potsdam. Wissen Schaffende aller Generationen freuen sich alljährlich darauf, den Erkenntnisgewinn aus der Forschung am Potsdamer Tag der Wissenschaften mit Freude nach außen zu tragen und die Begeisterung und Ernsthaftigkeit dieser Aufgabe öffentlich zu vermitteln“, hebt Prof. Dr. Bernhard Diekmann, Forschungsstellenleiter des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, hervor.

Neben Präsentationen, Workshops und Vorträgen in den Hörsälen oder Vorführungen in den Werkstätten der Fachhochschule Potsdam können die Besucherinnen und Besucher im Forschercamp die Wissenschaftsvielfalt Brandenburgs erleben, mit den Forschenden ins Gespräch kommen oder selbst experimentieren: Bäume zum Sprechen bringen, Roboter ausprobieren oder den Himmel beobachten. Für die Unterhaltung zwischendurch sorgt ein vielfältiges Bühnenprogramm.

Träger der Veranstaltung ist der Verein proWissen Potsdam, der in der Wirtschaftsförderung Brandenburg, der ProPotsdam GmbH, den Stadtwerken Potsdam, der Investitionsbank des Landes Brandenburg, der Energie und Wasser Potsdam GmbH, der Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH sowie zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen und regionalen Unternehmen starke Partner gefunden hat. Medienpartner sind die Märkische Allgemeine Zeitung und Antenne Brandenburg.

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.ptdw.de

│ 11. 05.2019 | 13:00 – 20:00 Uhr
│ Campus Fachhochschule Potsdam │ Kiepenheuerallee 5 │ 14469 Potsdam
│ Eintritt: frei
www.ptdw.de

Foto: Pressekonferenz zum 7. Potsdamer Tag der Wissenschaften im Labor- und Werkstattgebäude der Fachhochschule Potsdam – auf dem Podium v. l. n. r.: Prof. Dr. Eva Schmitt-Rodermund, Dr. Simone Leinkauf, Mike Schubert, Prof. Dr. Bernhard Diekmann © proWissen Potsdam e.V.

Pressekontakt | proWissen Potsdam e.V.
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Tel.: (0331) 977 4592
Fax: (0331) 977 4579

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL