Zur Geschichte der Filmstadt Potsdam

Information 60/2019

Filmwissenschaft in Potsdam

Am Mittwoch, den 30. Oktober um 18:00 Uhr, skizziert Dr. Anna Lusie Kiss, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, in der Vortragsreihe „HIS WIS – Historische Seiten der Wissenschaft“ die Entwicklung Potsdams zur Filmstadt.

Foto: Dr. Anna Lusie Kiss © Dieter Chill

In der Filmstadt Potsdam wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts Filmgeschichte geschrieben. Zum einen durch viele herausragende Produktionen, die in Babelsberg entstanden, zum anderen durch eine zunächst vorakademische und schließlich akademische Filmwissenschaft. In ihrem Vortrag stellt Dr. Anna Luise Kiss diese Entwicklung dar, zu der u.a. die 1936 von Hans Traub eröffnete „Ufa-Lehrschau“ und sein „Wörterbuch des Films“, die Gründung der Deutschen Hochschule für Filmkunst (1954) sowie die Eröffnung des Filmmuseums der DDR (1981) gehören. Jüngere Entwicklungen sind die Etablierung des Studiengang Filmkulturerbe an der aus der Hochschule für Film und Fernsehen hervorgegangenen Filmuniversität, des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaft und des Filmfestivals Moving History, das 2019 zum zweiten Mal in Potsdam stattfinden wird.

Dr. Anna Luise Kiss arbeitete mehrere Jahre hauptberuflich als Schauspielerin, studierte die Fächer Kultur- und Medienwissenschaften und promovierte anschließend an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF über Laiendarstellerinnen und Laiendarstellern im Kinospielfilm. Sie forschte und publizierte u.a. zum DEFA-Regisseur Herrmann Zschoche und zur ersten weiblichen Standfotografin der DEFA Waltraut Pathenheimer. Anna Luise Kiss ist als Leiterin des Bereichs „Forschung & Transfer“ an der Filmuniversität tätig, Mitglied des Wirtschaftsrates der Stadt Potsdam und engagiert sich aktuell für die Bewerbung der Stadt Potsdam als UNESCO Creative City of Film.

Die Vortragsreihe „HIS WIS – Historische Seiten der Wissenschaft“ ist ein gemeinsames Veranstaltungsformat des Vereins proWissen Potsdam und der Volkshochschule Potsdam. Mehrmals im Jahr laden sie zu Fachvorträgen und Diskussionsrunde in das klügste Haus der Stadt, dem Bildungsforum Potsdam, ein und geben einen Einblick in die Historie der Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen Potsdams und der Region, deren Anfänge z.T. weit in das vorige Jahrhundert zurückreichen.

| 30.10.2019 | 18:00-19:30 Uhr

| „Filmwissenschaft in Potsdam“

| Dr. Anna Luise Kiss, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
| WIS im Bildungsforum Potsdam| 4. OG | Raum Gundling

| Eintritt: 5,00 Euro | Schüler und Studierende frei

Pressekontakt
Andrea Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47
14467 Potsdam
E-Mail: jacob@prowissen-potsdam.de
Telefon: 0331 977 4592

proWissen Potsdam e.V.

ProWissen Potsdam e.V. hat ein dynamisches und vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema …
QR-Code - URL