Filmmuseum Potsdam

Standort
Breite Str. 1a/ Marstall
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 27 18 10
Fax: (0331) 27 18 12 6

Seit dem 1. Juli 2011 ist das 1981 eröffnete Filmmuseum Potsdam Teil der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Auf diese Weise sollen beide Einrichtungen voneinander profitieren und sich zu einem Forschungszentrum entwickeln. Erhalten bleiben sollen die filmhistorische Sammlung, Museum und Kino. Außerdem wird das Filmmuseum als In-Institut der HFF weiterhin über einen eigenen Etat verfügen.

Das älteste Filmmuseum Deutschlands im Marstall des ehemaligen Stadtschlosses zeigt mit der neuen Dauerausstellung „Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg“ den gesamten Vorgang der Filmherstellung.

Die Schau ist den Menschen gewidmet, deren Lebensenergie in Babelsberg seit dem ersten Film 1912 in mehr als 3000 Kino- und TV-Filme geflossen ist. Sie vollzieht von der Idee bis zur Premiere den Filmherstellungsvorgang in sieben Themenräumen nach.

Am Anfang jedes Films steht eine Eingebung, aus der ein Drehbuch wird. Findet sich ein Produzent, kann es losgehen mit Besetzung, Kostüm, Maske, Szenenbild, Dreharbeiten, Schnitt und Tongestaltung. Wenn das Publikum der Premiere den Film feiert, er womöglich einen Preis gewinnt oder ein Kinoerfolg wird, sind die Filmemacher glücklich. In jedem der Themenräume werden Ausstellungsbesucher Filme von Ufa, DEFA und Studio Babelsberg entdecken.

An interaktiven Modulen können sie ausprobieren, wie es ist, mit Zarah Leander zu singen oder beim Casting anstelle von Renate Krößner oder Detlev Buck zu agieren. Junge Leute, die nach beruflichen Perspektiven Ausschau halten, bekommen in der erlebnisorientierten Schau Einblick in Medienberufe.

Zusätzlich gibt es attraktive Sonder- und Familienausstellungen zur weiten Welt des Films, Kino pur mit den Glanzstücken der internationalen Filmkunst und Stummfilme begleitet an der Welte-Kinoorgel.

Die Sammlungen zu den Babelsberger Filmstudios beherbergen über 1 Million Fotos, Filmtechnik, Kostüme und Nachlässe bekannter Stars. Die Schätze können nach Anmeldung besichtigt werden.

Öffnungszeiten:
Museum: Di-So 10 - 18 Uhr
Kino: Di- So 18, 20 Uhr, Fr, Sa auch 22 Uhr
Kinderkino: Mi, Sa, So 16 Uhr

QR-Code - URL