Museum Barberini gGmbH

Standort
Humboldtstraße 5–6 Alter Markt
14467 Potsdam
Telefon: 0331 236014-499

Bei einem Luftangriff im April 1945 wurde das Palais aus dem 18. Jahrhundert stark beschädigt und 1948 abgerissen. Auf der leeren Fläche war zunächst ein „Skulpturenhain“ geplant, später andere kulturelle Einrichtungen. Diese Ideen wurden nicht umgesetzt, der freie Platz diente als Grünanlage und Parkplatz. An der Havel entstand eine Promenade, die wieder zugänglich sein wird. Von 1994 bis 2006 befand sich auf dem Grundstück die Interimsspielstätte des Hans Otto Theaters.

2003 zog sich Hasso Plattner aus dem aktiven Tagesgeschäft der SAP zurück. Seitdem ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates und widmet sich persönlich der Förderung von Wissenschaft, Innovation und Unternehmertum sowie sozialer und kultureller Projekte. Um seine Ziele zu erreichen, rief er die Hasso Plattner Stiftung (bis Juli 2016 Hasso Plattner Förderstiftung) ins Leben.

Die größten Förderprojekte der Stiftung:

Wissenschaft

  • „Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik“ an der Universität Potsdam. Hasso Plattner finanziert das Projekt nicht nur komplett, sondern engagiert sich hier auch persönlich als Leiter des Fachgebiets „Enterprise Platform and Integration Concepts“.
  • „Hasso Plattner Institute of Design“ an der Stanford University. Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen entwickeln hier nutzerfreundliche Innovationen.

Soziales

  • Im Kampf gegen Aids unterstützt die Stiftung in Südafrika die University of KwaZulu-Natal, die Universität Kapstadt sowie das Programm „Isombululo“.
  • Außerdem übernahm die Stiftung die Kosten für das „46664“-Benefizkonzert in Südafrika. Der Erlös fördert den Anti-Aids-Kampf der Stiftung von Nelson Mandela.

Kultur

  • Beteiligung am Wiederaufbau des Potsdamer Stadtschlosses durch die Finanzierung der historischen Fassade und des Kupferdachs.
  • Gründung des Museums Barberini Potsdam, das ab Januar 2017 die Sammlung Hasso Plattners von Kunst der DDR-Zeit und nach 1989 sowie hochkarätige Sonderausstellungen zeigen wird.
  • Als Gründer und langjähriger Leiter des Softwareunternehmens SAP ist Hasso Plattner einer der profiliertesten deutschen Unternehmer und Entrepreneur von Weltrang. Mäzenatisch fördert er seit vielen Jahren die deutsche und internationale Wissenschaft. Zu seinen bekanntesten Stiftungsleistungen gehören das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam und das Hasso Plattner Institute of Design an der US-amerikanischen Eliteuniversität Stanford.

    Hasso Plattners Leidenschaft für Kunst ist dagegen in der Öffentlichkeit weniger bekannt. Die Entstehung des Museums Barberini ist Ausdruck dieser Kunstbegeisterung. In dem zu diesem Zweck mit originalgetreuer Fassade wiedererbauten Palais Barberini des 18. Jahrhunderts entsteht im Herzen Potsdams derzeit ein modernes Museum mit ambitioniertem Programm. Das Museum Barberini wird neue Wege der Auseinandersetzung mit der Kunst und deren digitale Vermittlung erschließen. Im Januar 2017 wird es eröffnet.

QR-Code - URL