Do, 8.4.2021 | YouTube-Premiere

»Sound of Vast and Empty Spaces«
Kaliningrad und Berlin überlagern sich in einem fantastischen Instantopia
Ein Film von Maurice de Martin. Mit Live-Chat

Donnerstag, 8. April 2021
18:00 Uhr
auf YouTube

Der experimentelle Kurzfilm entstand aus dem Art-Projekt »Radio Instantopia«, das Maurice de Martin im Corona-Jahr 2020 mit zwanzig jungen Kreativen aus Kaliningrad und Berlin durchgeführt hat. Geschichte(n), Kommunikation, Übersetzungsprozesse, moderne und historische Medien waren die Themen, über die sich die Teilnehmer online – offline – in between the lines austauschten. Die eindrucksvollen individuellen künstlerischen Resultate des Projekts sind auf der Webseite radio-instantopia.org zu sehen. Der Film zieht ein künstlerisches Resumée: Auf einer Straßenbahnfahrt à la Tarkowski wird der Zuschauer durch instantopische Landschaften geführt – eindrückliche Szenen, die die Existenz in Lockdown-Zeiten dokumentieren.

»Radio Instantopia« wurde im Jahr 2020 von ORWOhaus e.V. (Berlin-Marzahn) in Kooperation mit der Galerie »Vorota« (Kaliningrad) unter der künstlerischen Leitung von Maurice de Martin durchgeführt. Finanziert wurde das Projekt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Förderprogramm »Vielstimmige Erinnerung – gemeinsames Erbe – europäische Zukunft: Kultur und Geschichte der Deutschen und ihrer Nachbarn im östlichen Europa«).

Wie geht es weiter? Der Erfolg des deutsch-russischen Projekts hat die Partner in Kaliningrad beflügelt, so dass die Kaliningrader Galerie »Vorota« mit Maurice de Martin »Radio Instantopia« im Jahr 2021 als soziales Projekt fortsetzt, großzügig gefördert mit Mitteln des Fonds des Präsidenten der Russischen Föderation. Partner in Deutschland sind das Deutsche Kulturforum östliches Europa (Potsdam) und der Kulturstandort Schloss Biesdorf (Berlin-Marzahn).

Die so entstandene Filmreportage erlebt nun ihre Premiere auf dem YouTube-Kanal des Kulturforums. Der Film kann dort auch nach der Premiere jederzeit abgerufen werden. Nur zur Beteiligung am Live-Chat während der Premiere wird ein YouTube- oder Google-Konto benötigt.

Eine Online-Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Pressekontakt
Dr. Klaus Harer

Deutsches Kulturforum östliches Europa

Berliner Straße 135 Haus K1

14467 Potsdam

Tel. +49 (0)331 20098-44

harer@kulturforum.info

www.kulturforum.info

Abbildung: Das nie fertiggestellte »Haus der Räte« in Kaliningrad durchs Kameraobjektiv betrachtet. An der Stelle der Bauruine, die nun abgerissen werden soll, stand bis 1967 die Ruine des Königsberger Schlosses, das im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört wurde. Foto: © Ivan Parshikov, Kaliningrad 2021

________________________________________________________________________________

Deutsches Kulturforum östliches Europa

Berliner Straße 135 | Haus K1

14467 Potsdam

Tel. +49 (0)331 20098-0

Fax +49 (0)331 20098-50

presse@kulturforum.info

www.kulturforum.info

31. März. 2021

Deutsches Kulturforum östliches Europa e.V.

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa engagiert sich für die Vermittlung deutscher Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Dabei sind alle jene Regionen im Blick, in denen Deutsche gelebt …
QR-Code - URL