SCHOCKMA – WEGE IN DER SZENOGRAFIE. Einladung zu einer außergewöhnlichen Präsentation mit Party zum Semesterabschluss

Wer die Filmuni einmal in einem ganz anderen Licht sehen will, die Bequemlichkeit von Betonmöbeln ausprobieren, einen Blick auf den Erfindungsreichtum der Szenografie-Studierenden werfen oder sich einfach nur über den neuen Studienschwerpunkt „Virtual Production Design“ informieren möchte, den laden wir zur Semesterabschlusspräsentation „SCHOCKMA – WEGE IN DER SZENOGRAFIE“.

Lassen sich unbewegliche, massive Bauwerke allein durch den Einsatz von Licht in etwas vollkommen Anderes transformieren? Kann man durch Projektionstechniken die Unveränderlichkeit der Architektur brechen, durch die Erzeugung optischer Illusionen neue Gestaltungsräume öffnen? Diesen Fragen widmete sich ein interdisziplinärer Workshop für die Studiengänge Szenografie (MA), Animation (BA), und Filmmusik (MA), betreut von Prof. Carsten Woithe und Oliver Seiter. Lassen Sie sich überraschen von den Ergebnissen im Rahmen der Projektion „Hybridfilm – Transformation von Architektur durch Licht“.

Um außergewöhnliche Raumkonzepte umzusetzen, gehört zur szenografischen Arbeit auch das Experimentieren mit und bisweilen Zweckentfremden von neuen Materialien? Auf Inspiration von Carsten Woithe stand im Zentrum des Seminars „FILMTRICK ANALOG“ von Prof. Angelica Böhm die kreative Arbeit mit „Concrete Canvas“, einem flexiblen hydrophilen Geotextil, das vornehmlich im Erd- und Wasserbau zum Einsatz kommt. Das Urteil der Studierenden: „ Konkret - kann was“! Sie präsentieren ihre skulpturalen Möbel, die künftig das Foyer der Filmuni zieren werden.

Dies sind nur zwei konkrete Beispiele für die unerschöpfliche Kreativität an der Filmuni. Ob konzeptionelle Malerei, Modellbau oder Experimentalfilm – Studierende der Szenografie und Filmmusik geben bei unserem Semesterabschluss Einblick in die „Szenografische Erfinderwerkstatt“ (Prof. Angelica Böhm, Jan Schneider), dazu gibt eine offene Filmbühne Gelegenheit für die Präsentation von Making-of- und Kurzfilmpräsentationen.

Noch virtueller wird es, wenn der MA-Studienschwerpunkt „Virtual Production Design“ zum kommenden Wintersemester an der Filmuni startet. Für alle Interessierten bieten wir Information und eine fachspezifische Beratung an unserem Infostand.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und das zahlreicher weiterer Besucher – bitte geben Sie die Einladung gern an alle Interessierten weiter.

am Donnerstag, den 4. Februar 2016, ab 17.00 Uhr im Foyer der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam-Babelsberg

Wenn Sie die Filmuni-News nicht mehr erhalten möchten, senden Sie uns einfach eine E-Mail mit „please unsubscribe“ im Betreff an: aktuelles@filmuniversitaet.de.

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Filmausbildung, Filmforschung und Filmkunst auf universitärem Niveau, das wird erstmals auch in Deutschland möglich sein: Im 60sten Jahr ihres Bestehens wird die Potsdamer Hochschule für Film und …
QR-Code - URL