Euler, Humboldt und der globale Wandel

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen der Universität Potsdam in den kommenden Tagen aufmerksam machen. Hinweise auf weitere Veranstaltungen finden Sie im elektronischen Veranstaltungskalender unter https://www.uni-potsdam.de/veranstaltungen/eventlist/list.html

Mathematik: Euler-Vorlesung in Sanssouci
Die alljährliche „Euler-Vorlesung in Sanssouci“ ist eine Mathematik-Vorlesung in festlichem Rahmen. Den Hauptvortrag hält Professorin Claire Voisin vom Collège de France in Paris. Sie referiert zu Aspekten der algebraischen Geometrie. Daneben gibt es einen historischen Vortrag mit dem Titel „D'Alembert: Mathematics and the Enlightenment“ von Professor Christian Gilain von der Université Pierre et Marie Curie, Paris. Die Euler-Vorlesung ist nach Leonhard Euler benannt, der mit der Berliner und Potsdamer Mathematik besonders verbunden war. Unter anderem war Euler langjährig als Direktor der Mathematischen Klasse der Berliner Akademie und am Hof Friedrichs des Großen in Potsdam tätig. Organisatoren der Veranstaltung sind die Berliner und Potsdamer Mathematischen Institute, die Berliner Mathematische Gesellschaft und weitere Träger.
Zeit: 10. Mai 2019, 14:00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Haus 8, Auditorium Maximum
Internet: www.euler-lecture.berlin/index.html

Antrittsvorlesung: Susanne Strätling und Alexander Wöll
Die Philosophische Fakultät lädt ein zu den Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Susanne Strätling und Prof. Dr. Alexander Wöll. Susanne Strätling ist Professorin für Ostslavische Literaturen und Kulturen. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der russischen Literatur und Kultur von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. In ihrem Vortrag „2+2=5“ geht es um das Verhältnis von Wort und Zahl und um den Erkenntnisgewinn durch (Rechen)fehler: In der Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts wird an der (falschen) Rechnung von 2+2=5 verhandelt, was Wort und Zahl leisten können. Alexander Wöll bekleidet im Institut für Slavistik die Professur für Kultur und Literatur Mittel- und Osteuropas. In seiner Antrittsvorlesung spricht er über das „Schreiben an russisch-ukrainischen Grenzen“.
Zeit: 15. Mai 2019, 17:00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, 14469 Potsdam, Haus 11, Raum 0.09
Kontakt: Mike Unger, Dekanat der Philosophischen Fakultät, Tel. 0331 977-1295, E-Mail: unger@uni-potsdam.nomorespam.de

Humboldt-Reihe: Probleme des globalen und regionalen Wandels
Den großen erd- und umweltwissenschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit widmet sich eine Vorlesungsreihe, die das Institut für Umweltwissenschaften und Geographie der Universität Potsdam anlässlich des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt veranstaltet. In acht Vorlesungen sprechen die Forscherinnen und Forscher über verschiedene Probleme des globalen und regionalen Wandels – und mögliche Lösungen. Der zweite Vortrag wird von Prof. Dr. Manfred Rolfes und PD Dr. Ariane Walz gehalten. Die beiden Wissenschaftler sprechen über Urbanisierung und wie sich dadurch die Erde und unsere Gesellschaften ändern.
Zeit: 15. Mai 2019, 15:15 Uhr
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24/25, 14476 Potsdam, Haus 25, Raum F0.01
Internet: https://www.uni-potsdam.de/uploads01/tx_upevents/Programm__Humboldt_Year_Lecture_series_2019.pdf

Medieninformation 08-05-2019 / Nr. 053
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Universität Potsdam

Jung, modern, forschungsorientiert: Vor 22 Jahren gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft Berlin-Brandenburg fest etabliert. Davon profitieren auch die 20.000 …
QR-Code - URL