Gesund durch das Studium – Hochschulsport und Techniker Krankenkasse kooperieren

Extreme Studienphasen, wenig Bewegung und kaum Entspannung, dazu ein Job für den Lebensunterhalt und Stress bei Klausuren – das kann auf Dauer belastend werden. Gesundheitliche Gefahren zu minimieren und mit dem richtigen Verhalten fit und leistungsfähig zu bleiben, ist das Ziel eines Studentischen Gesundheitsmanagements, das das Zentrum für Hochschulsport in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse (TK) an der Universität Potsdam etablieren will. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde heute vom Präsidenten der Universität, Prof. Oliver Günther, Ph.D., und der Leiterin des Bereichs Gesundheitsmanagement der TK, Dr. Sabine Voermans, unterzeichnet.

Die Studienzeit gilt als prägende Entwicklungsphase, in der sich junge Menschen nicht nur Fachwissen aneignen, sondern auch wichtige Sozial- und Führungskompetenzen erwerben, um künftig in Beruf und Gesellschaft verantwortungsvoll entscheiden zu können. Gesundheitsbewusste Verhaltensweisen gehören hier selbstverständlich dazu. Die Universität Potsdam will deshalb Lehre und Studium so gestalten, dass Studierende die Chance haben, sich ausgewogen zu ernähren, Sport zu treiben und eine Balance von Arbeit und Freizeit, von An- und Entspannung zu finden. Um hier mit einem eigenen studentischen Gesundheitsmanagement erfolgversprechend und bedarfsorientiert eingreifen zu können, sollen zunächst konkrete Belastungen analysiert und bestehende Ressourcen erfasst werden. Anschließend lassen sich gezielt Maßnahmen ergreifen, die einer ungesunden Studierweise und extremen Überlastungen entgegenwirken und Ressourcen aufbauen.
Bei der Implementierung eines nachhaltigen studentischen Gesundheitsmanagements an der Universität Potsdam arbeiten mit dem Zentrum für Hochschulsport und der Techniker Krankenkasse zwei starke Partner zusammen. Die TK unterstützt seit fast 20 Jahren die Gestaltung gesundheitsfördernder Lern- und Arbeitswelten in Hochschulen. Und das Zentrum für Hochschulsport verfügt mit seinem umfassenden Kurssystem, vielfältigen Trainingsangeboten und dem „Pausenexpress“ für Bewegung im Arbeits- und Studienalltag über fundierte Erfahrungen und Kompetenzen im Gesundheitsmanagement. Gemeinsam wollen sie an der Universität Potsdam organisatorische und strukturelle Rahmenbedingungen für die nachhaltige Verankerung eines gesundheitsförderlichen Studiums schaffen. Bewusst werden dabei auch die Studierendenvertretungen angesprochen und einbezogen.

Kontakt Universität: Dr. Petra Bischoff-Krenzien, Leiterin des Zentrums für Hochschulsport
Telefon: 0331 977-1736
E-Mail: petra.bischoff-krenzien@uni-potsdam.de
Internet: https://www.uni-potsdam.de/de/hochschulsport.html

Kontakt Techniker Krankenkasse: Lennart Paul, Referent für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Berlin und Brandenburg
Telefon: 030 - 24 54 75 11
E-Mail: lennart.paul@tk.de
Internet: http://www.tk.de/lv-berlin

Medieninformation 07-10-2019 / Nr. 128
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Universität Potsdam

Jung, modern, forschungsorientiert: Vor 22 Jahren gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft Berlin-Brandenburg fest etabliert. Davon profitieren auch die 20.000 …
QR-Code - URL