Informatik und Physik Spitze – Sehr gute Noten im CHE-Ranking

Die Fächer Informatik und Physik der Universität Potsdam bekommen beim diesjährigen CHE-Ranking sehr gute Bewertungen von ihren Studierenden. Die Studiengänge der Digital Engineering Fakultät (DEF), die von Universität Potsdam und Hasso-Plattner-Institut gemeinsam getragen wird, landen im bundesweiten Vergleich in der Spitzengruppe auf Platz vier. Auch in der Mathematik sowie den Politik- und Verwaltungswissenschaften bewerteten die Studierenden ihre Hochschule gut bis sehr gut. Als forschungsstark weist das Ranking die Geowissenschaften sowie die Sportwissenschaften der Universität Potsdam aus.

„Das Ranking zeigt, dass in Potsdam sehr gute Ausbildung und Spitzenforschung Hand in Hand gehen“, sagt Prof. Oliver Günther, Ph.D, Präsident der Universität Potsdam. „Vor allem die kontinuierliche Stärkung der Informatik und ihrer Anwendungen durch den Aufwuchs an Professuren in sämtlichen Fakultäten, insbesondere in der DEF, in den Data Sciences und der Wirtschaftsinformatik, hat im aktuellen CHE-Ranking Früchte getragen und spiegelt sich auch in unserem Sonderforschungsbereich ‚Data Assimilation‘ wider.“

Die Studierenden der DEF sowie des Instituts für Physik und Astronomie loben vor allem die Betreuung, die Unterstützung im Studium, die Räume, die Bibliotheksausstattung und die IT-Infrastruktur sowie die Ausstattung der Arbeitsplätze. Informatik-Studierende sind darüber hinaus mit dem Lehrangebot, den Wissenschaftsbezug und den Angeboten zur Berufsorientierung sehr zufrieden. Auch bei den Veröffentlichungen sowie eingeworbenen Forschungsgeldern und Promotionen pro Professorin bzw. Professor kann das Fach punkten. Physik-Studierende loben die Studienorganisation und die Laborpraktika. In beiden Fächern und auch im Fach Mathematik wird eine sehr gute Unterstützung am Studienanfang geboten. Auch in den Politik- und Verwaltungswissenschaften sind die Potsdamer Studierenden mit ihrer Hochschule zufrieden und heben vor allem die Betreuung, die Unterstützung für das Auslandsstudium sowie die Räume positiv hervor.

Das Fach Geowissenschaften weist eine hohe Forschungsreputation auf und ist bei den eingeworbenen Drittmitteln sowie den Promotionen pro Professorin bzw. Professor bundesweit in der Spitzengruppe. Bei den eingeworbenen Forschungsgeldern sowie den Veröffentlichungen pro Professorin bzw. Professor erreicht auch das Fach Sport/Sportwissenschaft die Spitzengruppe.

Mit dem Hochschulranking bietet das CHE seit 20 Jahren für über 30 Fächer Studieninteressierten Informationen und Transparenz, um das passende Angebot zu finden. Es ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum, bei dem mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen untersucht und über 120.000 Studierende befragt werden. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Das Ranking ist ab sofort auch auf ZEIT CAMPUS ONLINE unter www.zeit.de/che-ranking abrufbar.

Kontakt: Dr. Silke Engel, Universitätssprecherin
Telefon: 0331 977-1474
E-Mail: presse@uni-potsdam.de

Medieninformation 04-05-2021 / Nr. 031
Matthias Zimmermann

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Universität Potsdam

Mit über 21.000 Studie­renden und sieben Fakultäten ist die 1991 gegründete Universität Potsdam die größte Hochschule Brandenburgs. Sie ist zugleich die einzige lehrerbildende Einrichtung des Landes …
QR-Code - URL