Landschaft und Klimaschutz – Jahrestagung der Landschaftsökologie an der Universität Potsdam

Mit der „Landschaft im Klimaschutz“ beschäftigt sich die International Association for Landscape Ecology (Region Deutschland) auf ihrer Jahrestagung, die vom 30. September bis 2. Oktober an der Universität Potsdam auf dem Campus Golm stattfindet. „Wir wollen aktuelle Fallbeispiele für einen proaktiven Klimaschutz aufzeigen, in denen sich Forschung, Praxis und Politik in besonderer Weise treffen“, sagt Prof. Dr. Hubert Wiggering von den Landwissenschaften der Universität Potsdam, die die Tagung ausrichten. Schwerpunkte liegen auf der Land- und Forstwirtschaft, dem neuen Verhältnis von urbanen und ruralen Räumen sowie dem Change Management im Klimaschutz.

Landnutzer befinden sich, was Klimaschutz und mögliche Folgen des Klimawandels angeht, in einer Schlüsselposition: einerseits als Betroffene, andererseits als aktive Partner bei der Entwicklung von Produktionsabläufen, die direkt auf klimarelevante Prozesse einwirken. Die Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen durch Landnutzungen ist nur ein Beispiel dafür.
Zum Auftakt der Tagung wird Prof. Dr. Hubert Wiggering deshalb einen systemischen Ansatz der Agrar-Klima-Forschung vorstellen. Anschließend beleuchtet Prof. Dr. Hermann Lotze-Campen vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung das Thema „Landschaft im Klimaschutz“ aus globaler Perspektive, bevor Prof. Dr. Axel Bronstert von der Universität Potsdam über „Wasser als limitierenden Faktor“ spricht.
Das Themenspektrum der weiteren Konferenzbeiträge reicht von der Senkung der Methan- und Stickstoffemissionen in der Milcherzeugung über den klimabedingten Sortenwandel im Weinbau bis zur stadtnahen Landwirtschaft als Teil urbaner grüner Infrastruktur.
Ein Ziel der Tagung ist es, die oftmals große Kluft zwischen Wissenschaft und praktizierendem Landnutzer zu verkleinern, zumindest aber eine Brücke darüber zu bauen. Letztlich will sie dazu beitragen, dass Ergebnisse aus der ökologischen Forschung häufiger in politische Entscheidungen einfließen und zügiger in die Praxis und damit in die Wirtschaft überführt werden.

Zeit: 30.09.–02.10.2019
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, 14476 Potsdam, Haus 27, Raum 1.01
Kontakt: Prof. Dr. Hubert Wiggering, Institut für Umweltwissenschaften und Geografie
Telefon: 0331 977-2057
E-Mail: hubert.wiggering@uni-potsdam.de
Programm: https://www.iale.de/iale-2019/tagungsseite.html

Medieninformation 20-09-2019 / Nr. 123
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Universität Potsdam

Jung, modern, forschungsorientiert: Vor 22 Jahren gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft Berlin-Brandenburg fest etabliert. Davon profitieren auch die 20.000 …
QR-Code - URL