Origami mit DNA? – Chemie studieren für einen Tag

Rund um die DNA dreht sich das „Eintagesstudium Chemie“, zu dem die Universität Potsdam am 26. September auf den Campus Golm einlädt. Einen Tag lang können interessierte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe Hochschulluft schnuppern, wenn das Institut für Chemie Einblicke in Labore sowie Forschung gibt und über den Verlauf des Studiums informiert. Anmeldungen sind noch bis 23.9. möglich unter http://www.chem.uni-potsdam.de/angebot_schulen.html.

Die Desoxyribonukleinsäure, kurz DNA, ist das wohl bekannteste Makromolekül. Sie enthält bei allen Lebewesen die Erbinformation, die für ein Fortbestehen der Art wesentlich ist. Neben dieser für die Natur überaus wichtigen Funktion, können die Eigenschaften der DNA ausgenutzt werden, um gezielt dreidimensionale Strukturen zu erzeugen. Wie das gelingen kann, welcher Nutzen sich daraus ziehen lässt und wie solche DNA-Strukturen untersucht werden können, finden die Chemiker gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern heraus. Prof. Dr. Ilko Bald spricht in seiner Vorlesung über „Die Bausteine des Lebens als Baumaterial: DNA-Nanotechnologie“. Beim Praktikum am Nachmittag kommen die Schülerinnen und Schüler den Eigenschaften der DNA auf die Spur.
Außerdem können die Schülerinnen und Schüler Fragen rund um das (Chemie)-Studium stellen sowie das Institut für Chemie und den Campus Golm kennenlernen. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Zeit: 26.9.2018, 9:15–16:00 Uhr
Ort: Campus Golm, Haus 29, Raum F1.01
Kontakt: Dr. Sascha Eidner, Institut für Chemie
Telefon: 0331 977-5632
E-Mail: eidner@chem.uni-potsdam.de
Internet: https://www.chem.uni-potsdam.de/angebot_schulen.html

Medieninformation 02-09-2019 / Nr. 110
Dr. Barbara Eckardt

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Universität Potsdam

Jung, modern, forschungsorientiert: Vor 22 Jahren gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft Berlin-Brandenburg fest etabliert. Davon profitieren auch die 20.000 …
QR-Code - URL