Rekord an der Universität Potsdam: Erstmals über 21.000 Studierende eingeschrieben

Die größte Hochschule in Brandenburg begrüßt zum Start des Akademischen Jahres 2019/20 5.422 neue Studierende. Über 3.000 von ihnen nehmen erstmals ein Hochschulstudium auf. Damit zählt die Universität Potsdam nach derzeitigem Stand insgesamt 21.229 Studierende und verzeichnet einen neuen Rekord. „Eine Bestätigung für die erste Stufe des Aufwuchses, der mit dem Land vereinbart wurde“, freut sich Präsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. „Insbesondere im Lehramt haben wir signifikant zugelegt und damit den ersten Schritt geschafft, um dem anhaltenden Lehrkräftemangel in Brandenburg entgegenzuwirken.“

Während 2019 die Studienanfängerzahl im Lehramt um 150 auf 800 erhöht wurde, sollen im kommenden Jahr weitere 200 Plätze zusätzlich geschaffen werden. Für den Ausbau der Lehrerbildung stellt das Land bis zu elf Millionen Euro jährlich zur Verfügung. Neben 20 neuen Professuren werden aktuell auch zahlreiche Mitarbeiterstellen zusätzlich ausgeschrieben, um die Qualität des Studiums und die Betreuung der Studierenden sicherzustellen.
Auch in diesem Jahr kommen wieder mehr Studierende aus dem Ausland nach Potsdam. Mit der zunehmenden Internationalisierung der Universität steigt deshalb die Zahl englischsprachiger Studiengänge. Ab diesem Semester werden die englischsprachigen Masterprogramme Ecology, Evolution and Conservation und Mathematics neu angeboten.

Medieninformation 18-11-2019 / Nr. 159
Dr. Silke Engel

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Universität Potsdam

Jung, modern, forschungsorientiert: Vor 22 Jahren gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft Berlin-Brandenburg fest etabliert. Davon profitieren auch die 20.000 …
QR-Code - URL