Wieder vorn dabei – Universität Potsdam liegt im THE-Ranking unter den 300 besten Universitäten weltweit

Das dritte Jahr in Folge belegt die Universität Potsdam einen guten Platz im „Times Higher Education“ (THE)-Ranking. In der aktuellen Ausgabe des renommierten Rankings positioniert sich die größte brandenburgische Hochschule zwischen den Plätzen 251–300 und liegt damit erneut im vorderen Feld der inzwischen 1.396 gerankten Hochschulen weltweit. In den Top 100 des Rankings rangieren acht deutsche Universitäten, angeführt von der LMU München (32), der TU München (43) und der Universität Heidelberg (44). Unter den 48 gerankten deutschen Hochschulen konnte sich die Potsdamer Alma Mater um zwei Positionen verbessern und liegt auf Platz 26. Deutschland ist damit die drittstärkste Nation unter den Top 200. Das THE-Ranking zählt neben dem Academic Ranking of World Universities (ARWU) und dem QS World University Ranking zu den weltweit bedeutendsten Universitätsrankings.

Beim THE-Ranking werden insgesamt fünf Säulen bewertet – Lehre, Forschungsstärke, Zitationen, Wissenstransfer sowie internationales Ansehen. Mit Platz 251–300 liegt die Universität Potsdam etwa gleichauf mit der Autonomen Universität Madrid, der Universität La Sapienza in Rom sowie den Partneruniversitäten Higher School of Education (HSE) Moskau, Stellenbosch (Südafrika) und der Universität von São Paulo. Die Zahl der gerankten Hochschulen ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen, im aktuellen Ranking um 138 im Vergleich zum Vorjahr.
„Dass wir auch im dritten Jahr in Folge eine so gute Platzierung erreicht haben, zeigt, dass wir trotz der strukturellen Wachstumsprozesse weltweit konkurrenzfähig sind und eine hohe Konstanz der Qualität in Lehre und Forschung vorweisen können“, sagt Universitätspräsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. Der Vizepräsident für Internationales, Alumni und Fundraising der Universität Potsdam, Prof. Dr. Florian J. Schweigert, hebt die Bedeutung des THE-Rankings im weltweiten Wettbewerb hervor: „Für ausländische Studierende, Wissenschaftler und Kooperationspartner bieten Rankings wichtige Orientierungspunkte. Ein anhaltend guter Platz im THE-Ranking unterstreicht unsere Forschungsstärke und die hohe Qualität der Lehre an der Universität Potsdam, die uns über Deutschland hinaus attraktiv macht.“
Erst im Juni 2019 hatte die Uni Potsdam im THE-Ranking der U 50 – der Universitäten unter 50 Jahre – einen Spitzenplatz erobert. Bei insgesamt 350 gerankten Hochschulen aus 60 Ländern landete die Universität Potsdam unter den besten 25 und rangierte innerhalb von Deutschland auf Platz 4. Im weltweiten Vergleich ist die Universität Potsdam mit ihrem Platz 24 ungefähr gleichauf mit renommierten Hochschulen wie der Universität Antwerpen und der University of South Australia.
Zudem liegt die Universität Potsdam im Shanghai Ranking 2019, wie das ARWU auch genannt wird, unter den Top 500 der weltweiten Rangliste und konnte damit ihre gute Platzierung aus dem Vorjahr wiederholen. Das renommierte Ranking, das von der Jiao-Tong-Universität von Shanghai erstellt wird, vergleicht jährlich die Forschungsstärke von mehr als 1.800 Universitäten in 54 Fächern und veröffentlicht die 1.000 besten.

Kontakt: Dr. Silke Brodersen, International Office
Tel: 0331 977-124436
E-Mail: silke.brodersen@uni-potsdam.de

Internet: https://www.timeshighereducation.com/world-university-rankings/2020/world-ranking

Medieninformation 12-09-2019 / Nr. 116
Dr. Silke Brodersen

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Universität Potsdam

Jung, modern, forschungsorientiert: Vor 22 Jahren gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft Berlin-Brandenburg fest etabliert. Davon profitieren auch die 20.000 …
QR-Code - URL