Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße

Standort
Lindenstraße 54
14467 Potsdam
Telefon: 0331 – 971 89 000

Die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße befindet sich am ehemaligen Haft- und Gerichtsort Lindenstraße 54/55 mitten in der Potsdamer Innenstadt. In der Zeit des Nationalsozialismus war das Haus Gefängnis für politisch und rassisch Verfolgte sowie Sitz eines Erbgesundheitsgerichts, 1945-52 sowjetisches Geheimdienstgefängnis und 1952-89 Untersuchungsgefängnis des Staatssicherheitsdienstes. Als 1990 Bürgerinitiativen und Parteien hier ihren Sitz nahmen, wurde es zum Haus der Demokratie. Seit 1995 ist der historische Ort eine Gedenkstätte.

Das Historikerteam der Stiftung erforscht die Geschichte des Ortes und der damit verbundenen Menschen. Quellen dafür sind das Gebäude selbst, Archivunterlagen und Zeitzeugenberichte, aber auch Filme, Fotos und Sammlungsgegenstände. Die Ergebnisse der Forschung fließen in die Bildungsarbeit der Stiftung ein. Diese Arbeit ist dem Andenken an die Verfolgten gewidmet.

Die Ausstellungen können individuell oder mit Führung besichtigt werden. Außerdem bietet die Stiftung Zeitzeugengespräche, Projekttage und Veranstaltungen an.

©Fotograf Günter Schneider/SGL

25. Apr. 2024 - 10:00 Uhr bis 18. Aug. 2024 - 18:00 Uhr
Ausstellungen

«…denen mitzuwirken versagt war.» Ostdeutsche Demokraten in der frühen Nachkriegszeit

Die von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur konzipierte Plakatausstellung „… denen mitzuwirken versagt war.“ Ostdeutsche Demokraten...
25. Jun. 2024 - 17:00 Uhr
Ausstellungen
Führungen

Kuratoren-Führung zur Plakatausstellung „“…denen mitzuwirken versagt war.“ Ostdeutsche Demokraten in der frühen Nachkriegszeit“

Die von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur konzipierte Plakatausstellung „… denen mitzuwirken versagt war.“ Ostdeutsche Demokraten...
05. Nov. 2019
Pressemitteilungen des Vereins proWissen

Ein Gefängnis – Mitten in der Stadt?

Information 62/2019

Potsdamer Köpfe in der Wissenschaftsetage

Foto...