Neuer Kommandeur ab Juli am ZMSBw

Oberst Dr. Lange kehrt an Potsdamer Dienststelle zurück
POTSDAM. Oberst i.G. Dr. Sven Lange wird neuer Kommandeur des Zentrums für
Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw). Der Historiker und Generalstabsoffizier übernimmt am 8. Juli 2021 die Leitung über die
Forschungseinrichtung mit seinen mehr als 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Im Zentrum ist er kein Unbekannter: Zuletzt war er im Bundesministerium der Verteidigung der u. a. für das ZMSBw fachlich zuständige Referatsleiter. Darüber hinaus war er bereits 2013 bis 2015 Leiter der Abteilung Bildung des ZMSBw.
Oberst i.G. Dr. Lange hat von 1990 bis 1994 an der Universität der Bundeswehr in Hamburg Geschichte studiert und zahlreiche Verwendungen in der Truppe sowie im Generalstabsdienst im In- und Ausland durchlaufen. 2003 hat er sich mit der Arbeit „Der Fahneneid. Die Geschichte der Schwurverpflichtung" promoviert.
Weitere wissenschaftliche Ausbildungen erhielt er u. a. an der Naval Postgraduate School in Monterey und am Army War College in Carlisle.
Einzelheiten zum Lebenslauf entnehmen Sie bitte dem beigefügten CV.
Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen findet die Amtseinführung von Oberst i.G. Dr. Lange am 8. Juli 2021 als dienststelleninterne Veranstaltung statt.
Das ZMSBw ist als Dienststelle der Bundeswehr die zentrale Ressortforschungseinrichtung des Bundes und der kompetente Ansprechpartner für alle Fragen der Militärgeschichte und Sozialwissenschaften. Es betreibt international anerkannte militärgeschichtliche Grundlagenforschung mit Schwerpunkt auf dem Zeitalter der Weltkriege sowie der Militärgeschichte der Bundesrepublik Deutschland und der DDR in ihren jeweiligen Bündnissen. Mit seiner sozialwissenschaftlichen Grundlagenforschung leistet es einen Beitrag zur Fortentwicklung der Sozialwissenschaften, insbesondere auf den Gebieten der Militärsoziologie und der Sicherheitspolitik, sowie zur wissenschaftsbasierten Politikberatung. Dieses Expertenwissen macht es für die allgemeine Geschichtswissenschaft, die Sozialwissenschaften, die Streitkräfte und die Öffentlichkeit nutzbar. Das ZMSBw schafft wesentliche Grundlagen für die
historische Bildung in der Bundeswehr.

Pressestelle
Zentrum für Militärgeschichte und
Sozialwissenschaften der Bundeswehr
zmsbwpressestelle@bundeswehr.org
Tel.: (03 31) 97 14 400
Fax: (03 31) 97 14 507
AllgFspWNBw.: 90 8529 400

05. Juli 2021

Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw)

Das ZMSBw ist die zentrale militärgeschichtliche und sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung des Bundes und wurde 2013 als Zusammenschluss des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes und des …
QR-Code - URL