Neues Layout: Militärgeschichte. Zeitschrift für historische Bildung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Militärgeschichte. Zeitschrift für historische Bildung präsentiert sich ihren Leserinnen und Lesern nun in einem neuen, deutlich frischeren und klareren Layout. Der »Refresh« wurde durch Herausgeber, Redaktion sowie den Fachbereich Publikationen des ZMSBw gemeinsam geplant und umgesetzt. Fachkundige Unterstützung erhielt das Team während des gesamten Umgestaltungsprozesses durch Anke Mitrenga von plettenberg design Berlin, von ihr stammt der Entwurf für das neue Editorial Design
Im neuen Layout der Militärgeschichte wird der Darstellung einzelner Themen durch einen erweiterten Umfang mehr Raum gegeben. Ebenso gibt es inhaltliche Weiterentwicklungen. Neben die etablierten Rubriken treten künftig neue Highlights. So bietet etwa die Rubrik »Im Blickpunkt« in einer Art »Faktencheck« zentrale Hintergrundinformationen zu einem wichtigen thematischen Aspekt. Die Rubrik »Militärgeschichte im Bild« stellt ferner ein militärhistorisches Bild und dessen Bedeutung in den Mittelpunkt.
Im Fokus der aktuellen Ausgabe stehen die Gründung des Deutschen Kaiserreiches 1871 und das Unternehmen »Barbarossa« von 1941. Zwei bedeutende historische Ereignisse mit weitreichenden Folgen, die zugleich zentrale Gedenktage des Jahres 2021 darstellen. Wir wünschen Ihnen in diesem Sinn eine abwechslungsreiche und gewinnbringende Lektüre der neuen Ausgabe der Militärgeschichte!
Die „Militärgeschichte. Zeitschrift für historische Bildung“ gibt es seit 1986. Im Jahr 2021 hat sie optisch und konzeptionell ein neues Gesicht erhalten. Die Publikumszeitschrift erreicht mit vier Ausgaben pro Jahr und einer Auflage von jeweils rund 17.000 Heften alle Bereiche in den Streitkräften. Die Zeitschrift dient der historischen Bildung in der Truppe. Sie will die Ausbildenden unterstützen, die mit der Vorbereitung und Durchführung von entsprechenden Unterrichtseinheiten betraut sind. Gleichzeitig soll sie aber jeden historisch Interessierten ansprechen und an Militärgeschichte heranführen.
Sie enthält auf 40 Druckseiten je Ausgabe mehrere kleinere und größere Beiträge zu ausgewählten militärgeschichtlichen Themen sowie einen Serviceteil mit Buch- und Medienempfehlungen sowie Hinweisen zu aktuellen Ausstellungen.
Sie wird herausgegeben durch den Kommandeur und den Abteilungsleiter Bildung des ZMSBw.
Redaktion: Harald Potempa, Klaus Storkmann, Cornelia Grosse, Chris Helmecke, Christian Jentzsch, Henning de Vries und Esther Geiger (Bildredaktion)

Pressestelle
Zentrum für Militärgeschichte und
Sozialwissenschaften der Bundeswehr
zmsbwpressestelle@bundeswehr.org
Tel.: (03 31) 97 14 400
Fax: (03 31) 97 14 507
AllgFspWNBw.: 90 8529 400

27. April. 2021

Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw)

Das ZMSBw ist die zentrale militärgeschichtliche und sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung des Bundes und wurde 2013 als Zusammenschluss des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes und des …
QR-Code - URL