Thorsten Loch, Deutsche Generale 1945–1990. Profession – Karriere – Herkunft

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir informieren Sie über folgende Neuerscheinung:

Thorsten Loch, Deutsche Generale 1945–1990. Profession – Karriere – Herkunft, Berlin: Christoph Links Verlag 2021 (= Deutsch-deutsche Militärgeschichte, 2) XI + 653 Seiten, 55,00 Euro, ISBN 978-3-96289-090-2

Die Geschichte der deutsch-deutschen Generalität ist mehr als eine Aneinanderreihung einzelner Biografien. Die Analyse des Personalkörpers der jeweiligen militärischen Elite bietet vielmehr Einblicke in die Grundstrukturen des deutschen Militärs. Dadurch wird ein wesentlicher Teil militärischen Denkens offengelegt und die Frage nach Amerikanisierung, Sowjetisierung oder der Modernisierung deutscher militärischer Traditionen beantwortet.
Thorsten Loch vergleicht Profession, Karriere und Herkunft von Generalen in Ost- und Westdeutschland. Er fragt nach den Prozessen und Entscheidungen zur Besetzung gesellschaftlicher und militärischer Schlüsselpositionen. Den Ausgangspunkt bildet die Überlegung, Militär als Profession und somit vom Krieg her zu begreifen. Dabei entsteht auf breiter Quellenbasis ein Bild deutscher Generale, das die grundlegenden Unterschiede im militärischen Denken in Ost und West herausstellt und überraschende Einsichten in die militärische Elitebildung ermöglicht.
Thorsten Loch, Jahrgang 1975, Dr. phil., trat 1995 in die Bundeswehr ein. Er ist langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt/Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Lehrbeauftragter der Universität Potsdam sowie der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg. 2006 promovierte er zu einem zeitgeschichtlichen Thema und legte mehrere Werke zur deutschen Militärgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts vor. Der Vater von drei Kindern dient gegenwärtig im Bundesministerium der Verteidigung.
Rezensionsexemplare bestellen Sie bitte beim Verlag.

Pressestelle
Zentrum für Militärgeschichte und
Sozialwissenschaften der Bundeswehr
zmsbwpressestelle@bundeswehr.org
Tel.: (03 31) 97 14 400
Fax: (03 31) 97 14 507
AllgFspWNBw.: 90 8529 400

31. März. 2021

Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw)

Das ZMSBw ist die zentrale militärgeschichtliche und sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung des Bundes und wurde 2013 als Zusammenschluss des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes und des …
QR-Code - URL