Institute

Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Das Institut wurde 1992 als eines der ersten Max-Planck-Institute in den neuen Bundesländern gegründet und hat sich seitdem zu einer weltweit führenden Forschungsinstitution entwickelt.

Die Kolloid- und Grenzflächenforschung beschäftigt sich mit sehr kleinen Strukturen im Nano- und Mikrometerbereich. Einerseits handelt es sich dabei um eine „Welt der versteckten Dimensionen“, andererseits bestimmen diese winzigen Strukturen die Eigenschaften von Materialien und Biosystemen auf mesoskopischen und makroskopischen Skalen.

Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie (MPI-MP)

Das 1994 gegründete MPI für Molekulare Pflanzenphysiologie in Golm betreibt Grundlagenforschung und hat sich durch Spitzenforschung, im Bereich des Stoffwechselgeschehens in Pflanzen, weltweit einen Namen gemacht. Die drei Direktoren Ralph Bock, Mark Stitt und Lothar Willmitzer führen zurzeit 25 Arbeitsgruppen, deren Leiter und Leiterinnen junge Nachwuchswissenschaftler sind. Insgesamt beschäftigt das Institut ungefähr 400 Mitarbeiter.

Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien e.V.

Das Moses Mendelssohn Zentrum für europäischjüdische Studien (MMZ) in Potsdam, anlässlich des 50. Jahrestages der Wannseekonferenz im Jahre 1992 gegründet und nach dem Philosophen und Aufklärer Moses Mendelssohn (1729–1786) benannt, ist eine interdisziplinär arbeitende wissenschaftliche Einrichtung, die historische, philosophische, religions-, literatur- und sowialwissenschaftliche Grundlagenforschung betreibt.

Das MMZ ist ein An-Institut der Universität Potsdam und beteiligt am Studiengang Jüdische Studien/Jewish Studies.

Aufgaben und Ziele des MMZ:

pct - Potsdamer Centrum für Technologie

Das Potsdamer Centrum für Technologie (PCT) bietet jungen Unternehmen und Existenzgründern, was sie für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen brauchen: passende Räume und ein inspirierendes Umfeld. In dem Gebäudekomplex werden ebenso unterschiedliche wie individuelle Raumangebote geboten. Büroflächen, technischen Gewerberäumen, Werkstatt- und Hallenflächen stehen zur Auswahl. Und so breit wie das Raumangebot, ist auch das Branchenspektrum. Das PCT ist besonders geeignet für Unternehmen aus folgenden Bereichen:

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK)

Interdisziplinäre Forschung zu Klimafolgen, Klimaschutz und Anpassung

Schiffbau-Versuchsanstalt Potdam GmbH (SVA)

Schiffbau und Seefahrt im märkischen Sand ist für die meisten sicherlich ungewöhnlich. Die Tatsache ist allerdings nicht von der Hand zu weisen: Seit 50 Jahren arbeitet die Schiffbau-Versuchsanstalt Potsdam (SVA) in der Nähe Potsdams auf den Gebieten der Schiffshydrodynamik, Wasserbau und Verkehrswesen an der Lösung von industrienahen Forschungsaufgaben an der Unterstützung industrieller Produktentwicklungen. In diesem Zeitraum war die SVA z.B. am Bau von 735 Schiffen für die Fischerei beteiligt.

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Aufgaben der Stiftung

Die Stiftung hat gemäß Artikel 2 des Staatsvertrages die Aufgabe, die ihr übergebenen Kulturgüter zu bewahren, unter Berücksichtigung historischer, kunst- und gartenhistorischer und denkmalpflegerischer Belange zu pflegen, ihr Inventar zu ergänzen, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Auswertung dieses Kulturbesitzes für die Interessen der Allgemeinheit, insbesondere in Wissenschaft und Bildung, zu ermöglichen.

STIP - Stirling Technologie Institut Potsdam gemeinnützige GmbH

Das Stirling Technologie Institut Potsdam (STIP) ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung und seit 1. Januar 2010 in Potsdam-Rehbrücke gemeinnützig tätig.

Ziel und Zweck der Gesellschaft ist die Bekanntmachung und Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet von Stirling Technik. Informationen über die Stirlingmotorentechnik werden in Form einer Informationsdatenbank der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Wissenschaftspark Potsdam-Golm

EXZELLENZ VERBINDET

Im Wissenschaftspark Potsdam-Golm verbinden sich internationale Spitzenforschung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Instituten der größten deutschen Forschungsgesellschaften und der Universität Potsdam mit forschungsnahem Gewerbe in Gründungsprojekten sowie in kleinen und mittleren Unternehmen zu einem leistungsstarken Standort.

Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw)

Das ZMSBw ist die zentrale militärgeschichtliche und sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung des Bundes und wurde 2013 als Zusammenschluss des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes und des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr begründet. Als Forschungsinstitut und eine zugleich in die militärische Hierarchie integrierte Dienststelle mit einem wissenschaftlich qualifizierten Offizier als Kommandeur gehört es der Streitkräftebasis an.

QR-Code - URL